Willkommen im Leben

13.06.2008, 18:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Südlohn Die Identifikation von Familien mit der Gemeinde stärken und gleichzeitig einen Beitrag zur Prävention leisten - dies haben sich die Mitglieder des Gemeinderats vorgenommen. Sie haben in der jüngsten Sitzung dem Antrag der SPD-Fraktion zugestimmt, den Kreis Borken zu bitten, Familien mit neugeborenen Kindern zu besuchen und ihnen Familienkompass, Elternbriefe und Informationen über die Gemeinde zu überbringen - nach dem Motto "Willkommen im Leben - willkommen in Südlohn".

Von der Zielrichtung her gut, aber für sich genommen nicht ausreichend, so bewertete Alois Kahmen (CDU) den Vorstoß. Vielmehr sei ein Bündel von Maßnahmen erforderlich, zu denen auch das Familienzentrum zähle. Als ersten Schritt bezeichnete die SPD das Vorhaben: "Wir wollen den Menschen zeigen, 'Ich stehe nicht allein'", so Hans Brüning.

"Es ist wichtig, im Kinder-, Jugend- und Familienbereich tätig zu werden - und diese verschärft in den Blick zu nehmen", meinte Alfons Sievers (UWG). Vieles gehöre zum Gesamtpaket - auch Elternbrief und Familienkompass. Die Zusammenarbeit mit den Fachbehörden sei zum Wohle der Kinder unbedingt erforderlich, so Josef Schleif (Grüne): "Denn dort ist die Fachkompetenz zu finden." Die Kosten für Informationsmaterial über die Gemeinde in Höhe von 500 Euro werden in den Haushalt eingestellt. kh

Lesen Sie jetzt