Anzeige
Schützenverein Altendorf-Ulfkotte

Die Schützenfreunde von Altendorf-Ulfkotte feiern ihren Festgottesdienst

Der Vorsitzende des Schützenvereins Altendorf-Ulfkotte Dirk Schulz richtet einige Worte an die Schützenfreunde im Grußwort und ruft zu Spenden für die Flutopfer auf.
Dirk ll. Grünheit und Nadine l. Winkel grüßen die Schützen. © privat

Liebe Altendorf-Ulfkotterinnen, liebe Altendorf-Ulfkotter,

liebe Schützen,

leider können wir in diesem Jahr unser geliebtes Schützenfest aus bekannten Gründen nicht feiern.

Trotzdem möchten wir am Sonntag um 10 Uhr mit einem Feldgottesdienst am Bolzplatz an den Termin erinnern und daran die Hoffnung knüpfen, unser Schützenfest im nächsten Jahr wieder mit euch allen gemeinsam zu feiern.

Die Messe am Bolzplatz wird Pater Gisbert Lordieck gestalten. Musikalisch wird das Blasorchester Erler Jäger die Messe untermalen. Im Anschluss an den Feldgottesdienst werden wir gemeinsam zum Ehrenmal ziehen und dort einen Kranz für die Gefallenen und die verstorbenen Schützen niederlegen. Dazu laden wir die gesamte Gemeinde herzlich ein. Wir hoffen, dass viele Bürger an diesem Wochenende die Häuser mit den Schützenfahnen schmücken, um ihre Verbundenheit zum Ausdruck zu bringen.

Besonders bedanken möchten wir uns bei unserem Königspaar Dirk II. Grünheit und Nadine I. Winkel, sowie ihrem Throngefolge, die sofort bereit waren und zugesagt hatten ihre Amtszeit bis ins nächste Jahr zu verlängern. Ich denke, dass viele Schützenfreunde den Tag noch im Kreise von Freunden und der Familie ausklingen lassen.

Ich wünsche euch allen ein schönes Schützenwochenende – auch ohne Schützenfest – und freue mich schon jetzt euch alle bei den nächsten kleineren Schützenveranstaltungen wieder zu treffen. Besonders erinnern möchte ich daran, dass wir aufgrund der schrecklichen Bilder der Hochwasserkatastrophe beschlossen haben, eine Spendenaktion zu starten. Wir werden die Kollekte der Messe, sowie die Spenden die wir auf den nächsten Kompanieabenden sammeln, über die AG der Dorstener Schützenvereine direkt in die betroffen Gebiete weiterleiten.

Mit herzlichem Schützengruß

Dirk Schulz

1. Vorsitzender

Das Throngefolge 2018 hofft auf ein Schützenfest im kommenden Jahr.
Das Throngefolge 2018 hofft auf ein Schützenfest im kommenden Jahr. © privat © privat

Schützen rufen zu Spenden auf

Grußwort des Königspaars Dirk ll. Grünheit und Nadine l. Winkel.

Liebe Altendorf-Ulfkotter Bürgerinnen und Bürger, lieber Bruderverein Feldmark l. + ll., lieber Bruderverein Marl-Frentrop, liebe Schützen,

Am kommenden Wochenende hätte unser Schützenfest in Altendorf-Ulfkotte stattgefunden, doch eine immer noch anhaltende Pandemie hindert uns daran es zu feiern.

Herzensangelegenheit

Wir hoffen dies dann im nächsten Jahr mit Euch nachholen zu können. Es ist uns eine Herzensangelegenheit die Amtszeit um ein weiteres Jahr zu verlängern, sowie es die Königspaare unserer Brudervereine aus der Feldmark und Marl-Frentrop vorgelebt haben. Ihnen und allen anderen Königspaaren von Dorsten gilt ein besonderer Gruß.

Betrübt sind wir zur Zeit über die Situation in den Hochwassergebieten Deutschlands. „Hat nicht das Virus uns schon genug zugesetzt.“

Betroffenen helfen

Wir möchten hiermit zu Spenden aufrufen um den Betroffenen Hilfe zukommen zu lassen. Diese Spende geht dann an die AG der Dorstener Schützenvereine und wird von dort weitergeleitet. Weiterhin liegt es uns am Herzen das wir wieder „Zusammen“ mit Euch Schützenfest feiern können. Gut Schuss

Der Weg dahin ist steinig, aber durch einen kleinen Piks in den Oberarm kann das wieder möglich sein. „Impfen ist ein großer Schritt zu den nächsten Schützenfesten.“

Mit einem schallenden „Gut Schuss“

Dirk ll. Grünheit und Nadine l. Winkel

Königspaar aus Altendorf-Ulfkotte

Auch wenn das große Fest nicht erlaubt ist, ruft das Throngefolge 2018 dazu auf, Altendorf-Ulfkotte festlich zu schmücken und ein Zeichen der Verbunden zu senden. © privat © privat

Kleine Veranstaltungen

Nach drei Jahren wäre es in diesem Jahr wieder soweit gewesen: Das Schützenfest des Bürgerschützenvereins Altendorf-Ulfkotte. Obwohl das große Fest entfällt, lädt der Verein alle Schützenfreunde zum Feldgottesdienst am Sonntag, 1. August, um 10 Uhr am Bolzplatz mit Kranzniederlegung am Ehrenmal ein. Der neue Termin für das Schützenfest ist der 6. bis 8. August 2022. Das Königspaar Dirk II und Nadine I verlängern ihre Amtszeit bis zum kommenden Jahr. Um die Zeit gut zu überbrücken, sind kleine Veranstaltungen geplant. Die zweite Kompanie lädt am Samstag, 4. September, ab 18 Uhr zum Kompanieabend unter dem Motto „Grillen & Chillen“ auf den Hof Föcker-Ulfkotte (Achterfeld 103) ein. Zum Schutz aller Teilnehmer wird um einen Corona-Test vorab und um Anmeldung beim Spieß gebeten. Am Samstag, 7. August, lädt die dritte Kompanie zu einer kleinen Fahrradtour mit Biwack und Abschuss auf dem Sportplatz des Schützenvereins Altendorf-Ulfkotte (Gildenweg) ein. Treffpunkt: 14 Uhr auf dem Schulhof. Die erste Kompanie lädt am 14. August ab 20 Uhr bei Oberst Franz Rump (Im Erlenkamp 35) zum Kompanieabend ein. Auch hier heißt es zum Schutz aller Schützen: Nur mit einem Coronatest vorab antreten.

Feiern sind zwar tabu, aber dennoch bleibt die Vorfreude mit alternativen Ideen.
Feiern sind zwar tabu, aber dennoch bleibt die Vorfreude mit alternativen Ideen. © privat © privat

Traditionelles Schützenlied des Vereins

Nach der Melodie des Musikstücks „Deutsches Weihelied“ hatte Bernhard Ax, Schützenkönig von 1955 bis 1958 einst das Schützenlied für den Bürgerschützenverein Altendorf-Ulfkotte verfasst, was seither ein Teil der Vereinsgeschichte der Schützenfreunde geworden ist:

„Wohlan! Ihr Schützen alt und jung, ergreift die Büchse wieder. Der Grießgram geht bei uns nicht um, singt frohe Schützenlieder!

Es steht bereit das Bataillon, für Ruhm und Ehr zu streiten. Wir halten hoch die Tradition bis in die fernsten Zeiten.

Wir schießen nach der Väter Art, mit Pulver, Blei und Büchse, Kameradschaftsgeist mit Stolz gepaart, beseelt die jungen Füchse.

Drum Schützen, jetzt die Mündung frei, gerichtet hoch zur Stange!

Daß unter uns kein König sei, davor ist uns nicht bange. Nach Ahnentugend, Schützentreu, vereint wir immer streben. Der Beste unser König sei, ihm sind wir treu ergeben.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.