Coronavirus

„Erhebliche Gefahr“: Europol warnt vor gefälschten Corona-Impfstoffen

Europol erwartet, dass mit Beginn der Corona-Impfungen auch Fälschungen von Corona-Impfstoffen in Umlauf kommen. Die Fälschungen könnten wirkungslos oder schlimmstenfalls giftig sein.
Europol warnt vor möglichen gefälschten Corona-Impfstoffen. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Europol hat vor möglichen gefälschten Corona-Impfstoffen und dem Diebstahl echter Impfstoffe durch Kriminelle gewarnt. Die Impfstoffe würden wahrscheinlich das organisierte Verbrechen auf den Plan rufen, mahnte die EU-Polizeibehörde am Freitag. „Es wird erwartet, dass gefälschte Versionen der speziellen Impfstoffmarke rasch in Umlauf gelangen, wenn ein rechtmäßiger Impfstoff auf den Markt kommt“, schrieb sie.

„Gefälschte Covid-19-Impfstoffe könnten eine erhebliche Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstellen, wenn sie bestenfalls unwirksam oder schlimmstenfalls giftig sind angesichts der Produktion in Untergrund-Laboren ohne Hygienestandards“, warnte Europol. Noch größer könnten die Auswirkungen gefälschter Impfstoffe sein, wenn es zu Corona-Ausbrüchen in Personengruppen komme, von denen geglaubt werde, dass sie geimpft worden seien. Die erwartete Ankunft eines echten Corona-Impfstoffs habe bereits kriminelle Aktivitäten inspiriert.

Erster Impfstoff hat Notfallzulassung in Großbritannien erhalten

Der Impfstoff von Biontech und Pfizer hatte am Mittwoch eine Notfallzulassung von Großbritannien erhalten, womit das Land das erste westliche war, das eine Verkaufserlaubnis für einen Impfstoff gegen das Coronavirus erteilte.

Kriminelle Netzwerke könnten auch leere Impfstofffläschen wieder befüllen, wenn diese nicht ordnungsgemäß entsorgt werden, oder Fahrzeuge entführen, die den Impfstoff transportieren, warnte Europol.

RND

Der Artikel "„Erhebliche Gefahr“: Europol warnt vor gefälschten Corona-Impfstoffen" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.