Auch im August stehen einige besonders sehenswerte, neue Filme in den Kinos zum Anschauen parat. © Pexels
Freizeittipps NRW

Kino-Highlights im August: Diese Filme stehen in den Startlöchern

Seit Ende Juni sind endlich alle Kinos wieder geöffnet - und aktuell sind auch die Open-Air-Kulissen schwer angesagt. Welche spannenden Filme im August anlaufen, stellen wir hier vor.

Ob Blockbuster oder Kunststreifen, ob Action, Romantik, Drama oder Animation – Filme sind vielfältig und ins Kino zu gehen ist immer eine gute Idee. Unsere Empfehlungen im August:

The Suicide Squad (Kinostart: 5.8.)

Kommt der Titel Ihnen bekannt vor? Das verwundert wenig, handelt es sich nämlich bei „The Suicide Squad“ um die Fortsetzung zum 2016 erschienenen, äußerst erfolgreichen DC-Extended-Universe-Comic-Action-Blockbuster „Suicide Squad“. Auch dieses Mal gibt es wieder eine fulminante Handlung mit dem verrückten Team rund um Bloodsport, Peacemaker, Harley Quinn und mehr.

Kaiserschmarrndrama (Kinostart: 5.8.)

Schon der Titel macht Appetit: In der deutschen Krimi-Komödie „Kaiserschmarrndrama“ geht es um die Polizistenkollegen Franz und Rudi. Rudi sitzt seit Kurzem unfallbedingt im Rollstuhl, gibt Franz dafür die Schuld und erwartet eine Rundumbetreuung. Privat sieht es bei Franz ähnlich turbulent aus. Nach „Dampfnudelblues“, „Schweinskopf al dente“ und „Leberkäsjunkie“ Teil 4 der beliebten Romanverfilmungen von Rita Falk.

Das letzte Land (Kinostart: 5.8.)

Wer „Das Boot“ mochte und mit Science-Fiction etwas anfangen kann, sollte sich „Das letzte Land“ vormerken. Zwei Männer treffen auf einem Wüstenplaneten jenseits des Sonnensystems in einem gestrandeten Raumschiff aufeinander. Der eine ist aus dem Gefängnis geflohen und taucht unter, der andere soll ihn eigentlich zurückholen. Doch die Möglichkeit, mit dem Raumschiff zu entkommen, scheint für beide gemeinsam verlockend…

Abseits des Lebens (Kinostart: 5.8.)

Robin Wright hat bei der sehr erfolgreichen TV-Serie „House of Cards“ ihr Regiedebüt gegeben. Nun folgt ihr erster Spielfilm, in dem sie zusätzlich auch die Hauptrolle übernimmt. Die tieftraurige Edee flüchtet in die Rocky Mountains. Sie hat alle Kontakte beendet und genießt die Einsamkeit, um zu verdrängen. Doch die Natur ist härter zu meistern, als sie denkt.

The Forever Purge (Kinostart: 12.8.)

2013 hätten die Macher von „The Purge: Die Säuberung“ wohl niemals gedacht, dass eine dermaßen erfolgreiche Reihe daraus resultiert. Mit „The Forever Purge“ steht der fünfte und nach aktuellen Plänen auch letzte Teil der Reihe an. Zeitlich knüpft der Teil an „The Purge: Election Year“ an und spielt mit dem Gedanken, dass das ganze Jahr über frei gemordet werden darf.

Tom & Jerry (Kinostart: 12.8.)

Seit 70 Jahren erheitern die lustigen Geschichten um Kater Tom und Maus Jerry die Herzen sämtlicher Generationen. Nun kommt der erste Live-Action-Film ins Kino, der das Wagnis eingeht, die beiden kultigen Charaktere im wahren Leben auftauchen zu lassen und Animation und Realfilm kombiniert. In der Hauptrolle spielt Chloë Grace Moretz.

Free Guy (Kinostart: 12.8.)

Ryan Reynolds spielt in „Free Guy – einer kreativen und leicht durchgeknallten Action-Abenteuer-Komödie – den Banker Guy, der sich mittlerweile daran gewöhnt hat, dass jeden Tag die Bank, in der er arbeitet, ausgeraubt wird. Doch plötzlich findet Guy heraus, dass das nur so oft passiert, weil er ein Charakter in einem Videospiel ist namens „Free City“. Guy versucht herauszufinden, ob es möglich ist zu fliehen.

Falling (Kinostart: 12.8.)

Viggo Mortensen sah man zuletzt in dem Oscar-prämierten „Green Book“. Für seine Darbietung als Hauptdarsteller bekam er seine dritte Nominierung. Mit „Falling“ folgt nun sein Regiedebüt, für das er zusätzlich auch die Hauptrolle spielte, das Drehbuch schrieb, an der Produktion beteiligt war und die Musik zu beisteuerte. In dem Film geht es um John, der seinen demenzkranken Vater bei sich aufnimmt und damit mit Problemen seiner Kindheit und seines gesamten Lebens konfrontiert wird.

Paw Patrol – Der Kinofilm (Kinostart: 19.8.)

Da dürften Kinderherzen Purzelbäume schlagen: Seit 2013 läuft die fast 200 Episoden umfassende kanadische Serie „Paw Patrol“ weltweit erfolgreich über die Bildschirme. Auch bei uns sind die Kleinen die größten Fans. Auch in dem ersten Kinofilm probieren Ryder und seine Crew die Stadt vor dem bösen Bürgermeister Besserwisser zu retten. Mit dabei ist der neue Charakter Liberty.

Promising Young Woman (Kinostart: 19.8.)

Starke Frauen kann es auf der Leinwand nie genug geben. So auch in „Promising Young Woman“, der im Frühjahr bei den Oscars in der Kategorie „Bestes Originaldrehbuch“ gewann. Cassie lebt mit 30 noch bei ihren Eltern und langweilt sich auf ihrer Arbeit im Coffee Shop zu Tode. Doch nachts spielt sie die betrunkene Frau, die leicht zu haben ist – und erteilt grenzüberschreitenden Männern eine Lektion.

Escape Room 2: No Way Out (Kinostart: 19.8.)

Mit „Escape Room“ gab es vor zwei Jahren einen fiesen und sehr spannenden Horrorthriller, der nun in die zweite Runde geht. Die beiden Überlebenden Zoey und Ben finden sich leider schnell in einem weiteren Escape Room der Firma Minos wieder, der das Leben kosten könnte. Diesmal sind neben ihnen aber weitere kluge Überlebende von anderen Escape Rooms dabei und treten nun in einem Art Turnier gegeneinander an.

Beflügelt: Ein Vogel namens Penguin Bloom (Kinostart: 19.8.)

Naomi Watts ist dafür bekannt, dass sie sich gerne auch in der alternativeren Filmbranche ausprobiert. Der australische Regisseur Glendyn Ivin probiert sich erstmalig an einem Langfilm fürs Kino und lässt dabei Hauptfigur Sam mit ihrem Mann und ihren drei Kindern nach Thailand reisen, wo sie sich schwer verletzt. Fortan sitzt Sam im Rollstuhl und verfällt der Depression. Doch ein ähnlich verletzter Flötenvogel, den sie Penguin tauft, taucht in ihrem Leben auf und wird ihr neuer Freund.

Reminiscence: Die Erinnerung stirbt nie (Kinostart: 19.8.)

In dem Science-Fiction-Romantik-Thriller „Reminiscence“ treffen Hugh Jackman und Rebecca Ferguson aufeinander. Jackman spielt Nick, einen Privatdetektiv, der seinen Klienten dabei hilft, verlorene Gedanken wiederzufinden. Mae ist seine neuste Klientin, die zunächst wie ein einfacher Fall scheint, hinter dem sich aber womöglich eine Verschwörung verbirgt.

The Father (Kinostart: 26.8.)

Völlig überraschend gewann Anthony Hopkins in diesem Jahr im Alter von 83 Jahren seinen zweiten Oscar als bester Hauptdarsteller. Für seine Rolle in „The Father“ wird der Brite seitdem mit Lob überschüttet. Er mimt den eigenwilligen Demenzkranken Anthony, der auch trotz ausgeprägter Krankheit sämtliche Hilfe von seiner Tochter Anne – gespielt von Olivia Colman – ablehnt. Doch das wird schon bald unausweichlich.

Tides (Kinostart: 26.8.)

Der Schweizer Regisseur Tim Fehlbaum machte sich vor zehn Jahren mit seinem Endzeit-Horror „Hell“ einen Namen. In „Tides“ wählt er eine ähnlich dystopische Kulisse. Vor 200 Jahren hat eine Sturmflut die Erde fast zerstört, nur wenige Menschen konnten sich in Raumschiffen auf dem Planeten Kepler 209 retten. Dort jedoch sind alle Personen unfruchtbar. Eine Truppe probiert nun herauszufinden, ob ein Leben auf der Erde wieder möglich wäre.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.