CDU

Laschet oder Söder? Abgeordnete wollen Abstimmung der Fraktion erzwingen

Armin Laschet und Markus Söder wollen im Machtkampf der Union nicht zurückstecken. Erste Abgeordnete schlagen eine Kampfabstimmung vor. Doch die CDU möchte sie aus einem Grund vermeiden.
Markus Söder (CSU, r), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, kommt neben Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, zu einer Pressekonferenz bei der Klausurtagung des Geschäftsführenden Vorstands der Unionsfraktion im Bundestag. In der Sitzung soll es unter anderem um den Kanzlerkandidaten der Union für die Bundestagswahl 2021 gehen. © picture alliance/dpa

Der unionsinterne Machtkampf zwischen Armin Laschet und Markus Söder um die Kanzlerkandidatur wird möglicherweise doch wie 1979 durch eine Abstimmung in der Bundestagsfraktion geklärt. Unter Abgeordneten und in Länderkreisen von CDU und CSU wurde dies nach Informationen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) am Donnerstag als ein Ausweg beschrieben.

Sowohl von CDU- als auch von CSU-Seite hieß es, dass ihre beiden Parteivorsitzenden keinerlei Andeutungen gemacht hätten, dem jeweils anderen die Kanzlerkandidatur zu überlassen. „Keinen Millimeter sind sie bisher zurückgewichen“, hieß es in Kreisen der Spitzengremien.

Der Druck steigt

Es solle eine Liste zur Beantragung einer Fraktionssondersitzung erstellt werden. Dafür werden bereits persönliche Unterschriften eingesammelt. Es würden Vorbereitungen für den Fall getroffen, dass sich beide Parteichefs nicht einigten.

In ihrer Sitzung am vergangenen Dienstag sei der Druck in der Fraktion bei den Auftritten von Laschet und Söder groß gewesen, die für den Wahlkampf zentrale Entscheidung über die K-Frage direkt an Ort und Stelle mit einer geheimen Abstimmung zu klären, hieß es in der Fraktion. Beim nächsten Mal sei das nicht mehr aufzuhalten – zumal an diesem Montag die Grünen ihren Kandidaten Robert Habeck und oder ihre Kandidatin Annalena Baerbock präsentieren würden.

CDU will geschlossen agieren

Allerdings verlautete aus der CDU, dass es Bemühungen gebe, geschlossen zu bleiben und sich auch in der Fraktion nicht spalten zu lassen. Das liefe dann darauf hinaus, dass die CDU einer Abstimmung in der Fraktion nicht folgen wolle, hieß es.

Der Artikel "Laschet oder Söder? Abgeordnete wollen Abstimmung der Fraktion erzwingen" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.