Ein älterer Herr spaziert mit einem Gehstock durch die Straße.
Am 1. Juli soll die Rente erhöht werden. Wichtige Informationen dazu im Überblick. © picture alliance/dpa
Thema des Tages

Was Sie über die Rentenerhöhung wissen sollten

Am 1. Juli ist es so weit: Die Renten werden deutlich erhöht. Gleichzeitig wird das Plus von der Inflation aufgefressen. Fünf Dinge, die Sie über Ihre Rentenerhöhung wissen müssen.

Die Rentenerhöhung kommt am 1. Juli. Dann steigen im Westen die Renten um 5,35 Prozent und im Osten um 6,12 Prozent. Im Detail aber ergeben sich immer wieder Fragen, ob zur Grundrente oder zur Erwerbsminderungsrente. Fünf Dinge, die Sie über die Rentenerhöhung wissen müssen.

1. Bedanken oder beschweren? Beides ist sinnlos. Die Rentenerhöhung wird berechnet und hat viel mit der Lohnentwicklung im Vorjahr zu tun.

2. Diese Rentenerhöhung ist generationengerecht zustande gekommen

3. Wer viele Jahre gearbeitet hat und eine geringe Rente bekommt, kann auf einen Grundrentenzuschlag hoffen.


4. Die beschlossenen Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente betreffen nicht alle – und sie kommen erst später.

5. Die Rente bleibt eine Baustelle – in den kommenden Jahren tut sich aber erst mal nicht so viel.

Der Artikel "Was Sie über die Rentenerhöhung wissen sollten" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.