Impfzentrum

Chaos bei der Vergabe der Corona-Impftermine auch für Kreis Recklinghausen

Bei der Terminvergabe für die Corona-Impfungen im Kreis Recklinghausen sind zum Start am Montag (25.1.) massive Probleme aufgetreten. In der Kreisverwaltung laufen unzählige Beschwerden ein.
Zum Start der Impfterminvergabe sind die Telefon-Hotlines der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe überlastet. © picture alliance / dpa

Die Terminvergaben für das Corona-Impfzentrum sorgen zum Start für Chaos bei der Kreisverwaltung.

In einer Mitteilung der Kreisverwaltung heißt es dazu, dass viele Bürgerinnen und Bürger beim Kreis anrufen, um dort Termine für die Impfung gegen das Coronavirus zu vereinbaren oder sich zu beschweren, dass die Nummer für die Terminvergabe nicht erreichbar ist.

Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass sie keinen Einfluss auf die Terminvergabe hat.

Probleme wurden im Vorfeld erwartet

Diese liegt in der Hand der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe und ist ausschließlich über die Telefonnummer 0800 11611702 sowie über das Online-Portal www.116117.de möglich. Die Kreisverwaltung und auch das Corona-Infotelefon des Kreises Recklinghausen können dazu keine Auskünfte geben und auch keine Termine vermitteln.

Dass es Probleme bei der Terminvergabe geben könnte, hatte die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) bereits im Vorfeld erwartet. Aufgrund des hohen zu erwartenden Anrufaufkommens sind mehr als 1000 Mitarbeiter der KVWL im Einsatz, um die Terminvergabe für die 53 Impfzentren in NRW zu koordinieren.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.