13 Frauen haben einen Ehrenamtsbefähigungskurs für die Begleitung der Hospizarbeit in Stadtlohn absolviert. © Elisabeth-Hospiz Stadtlohn
Hospizarbeit

Ehrenamtliche Begleiterinnen unterstützen Menschen am Lebensende

Sie sind da, wenn sich das Leben dem Ende zuneigt. 13 ehrenamtliche Helferinnen haben sich intensiv auf die Begleitung von Menschen im stationären oder ambulanten Hospiz vorbereitet.

Keine leichte Aufgabe: Ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter stehen im Elisabeth-Hospiz Stadtlohn oder im ambulanten Hospizdienst schwerstkranken und sterbenden Menschen ehrenamtlich zur Seite. Sie entlasten und unterstützen Angehörige und stehen als Gesprächspartner oder Alltagshelfer bereit.

13 ehrenamtliche Helferinnen haben sich seit August 2020 in Stadtlohn in einem Ehrenamtsbefähigungskurs des JFB auf diese Aufgabe vorbereitet. „Die Teilnehmerinnen haben sich mit vielen Themen auseinandergesetzt: von Spiritualität bis Vorsorgevollmacht, von Kommunikationstraining bis hin zu Einblicken in die palliative Pflege“, sagt Ingrid Göcke. Die Trauerbegleiterin ist leitende Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes Lebensbogen. Die qualifizierten ehrenamtlichen Helferinnen können nun die ambulante wie auch die stationäre Arbeit des Elisabeth-Hospizes unterstützen.

Neuer Kurs im Frühjahr 2022

Zu den Kursthemen gehörten unter anderem auch Informationen zu Krankheitsverläufen und zum Sterbeprozess, rechtliche Grundlagen und Rituale in der Sterbebegleitung. „Die Resonanz der Teilnehmerinnen war am Ende sehr, sehr positiv“, sagt Ingrid Göcke. Alle 13 Teilnehmerinnen erlangten nach 100 Kursstunden das Abschluss-Zertifikat.

Im Frühjahr 2022 startet ein neues Kursangebot. Anmeldungen sind bereits jetzt bei Ingrid Göcke unter Tel. (02563) 9 12 66 77 möglich.

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite
Stefan Grothues

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.