Parade beim Schützenfest 2019 in Henrichenburg. Das nächste Schützenfest sollte 2021 steigen, jetzt ist es abgesagt. © Christian Püls
Schützenfest

„Ein Schützenfest mit Schutzmaske ist undenkbar!“: Verein sagt für Juli ab

Ein ehrwürdiger Schützenverein in Castrop-Rauxel hat jetzt sein Schützenfest für 2021 abgesagt. Ein neuer Termin steht bereits fest. Dies hat auch Konsequenzen für den amtierenden Kaiser.

Es ist eine Nachricht, die die Ordnung in Henrichenburg auf den Kopf stellt: Alle zwei Jahre verwandelt sich Castrop-Rauxels nördlichster Stadtteil in ein Meer aus grünen Fahnen und Wimpeln, wenn die Mitglieder des Allgemeinen Bürger-Schützenvereins Henrichenburg (ABSV) einen neuen König oder Kaiser suchen.

Eigentlich sollte das Schützenfest vom 3. bis 5. Juli 2021 über die Bühne gehen. Nun ist es abgesagt. Grund: die Corona-Pandemie. Der ABSV-Vorstand glaubt nicht, dass sich die Lage bis zum Juli normalisiert. „Ein Schützenfest unter normalen Umständen ist unmöglich“, sagt der ABSV-Vorsitzende Udo Beckmann im Gespräch mit unserer Redaktion. „Ein Schützenfest mit Schutzmaske ist undenkbar.“

Der ABSV-Vorsitzende Udo Beckmann (im Vordergrund) sieht keine Möglichkeit, das Schützenfest 2021 steigen zu lassen.
Der ABSV-Vorsitzende Udo Beckmann (im Vordergrund) sieht keine Möglichkeit, das Schützenfest 2021 steigen zu lassen. © Christian Püls © Christian Püls

Aus seiner Sicht, gibt es derzeit zwei mögliche Szenarien: Entweder sind Veranstaltungen dieser Art auch im Juli noch verboten. Oder sie sind nur unter der Auflage eines Hygienekonzepts mit Mund-Nase-Bedeckung gestattet. „Unter den Bedingungen kann das Schützenfest in der uns bekannten und gewohnten Weise nicht stattfinden. Auch dem Kaiserthron gegenüber wäre das eine nicht zumutbare Situation“, schreibt Udo Beckmann in einem offenen Brief an seine Vereinskameraden.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht einfach gemacht“

„Der Vorstand kam zu dem Entschluss, das Schützenfest 2021 ausfallen zu lassen. Wir haben uns die Entscheidung nicht einfach gemacht, aber es geht nicht anders.“

Das nächste Schützenfest soll 2023 stattfinden.
Das nächste Schützenfest soll 2023 stattfinden. © Christian Püls © Christian Püls

Das Schützenfest soll nun zwei Jahre später stattfinden: vom 17. bis 19. Juni 2023. Das Kaiserpaar Hubert und Ines Hennemann sieht sich also der längsten Amtszeit seit der Wiedergründung des Vereins 1969 entgegen. Vier Jahre werden sie den Verein repräsentieren.

Durch die Corona-Pandemie hatten sie allerdings bislang selten Verpflichtungen. Normalerweise wird ein König oder Kaiser nach zwei Jahren abgelöst. Lediglich Willi Kranefoer behielt den Königshut drei Jahre auf – von 1994 bis 1997. „Das war damals so, um mit dem nächsten Schützenfest ins Jubiläumsjahr zu kommen“, erklärt Udo Beckmann. Die Erstgründung des Henrichenburger Schützenvereins war 1747, in jenem Jahr feierte man also 250 Jahre Schützenverein.

Der Kaiserball zu Ehren von Hubert und Ines Hennemann, der 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, soll am 23. April 2022 stattfinden.

Wahlen müssen eventuell verschoben werden

Unklar ist indes noch, ob die Bataillonsgeneralversammlung des ABSV am 26. März 2021 stattfinden kann oder nicht. Es stehen die Wahlen des 2. Vorsitzenden, des 2. Geschäftsführers, des Kassierers und von drei Fahnenoffizieren an. 2020 hatte die Generalversammlung ausfallen müssen.

Kaiser Hubert Hennemann wird also vier Jahre den Verein repräsentieren. Das wäre die längste Amtszeit seit der Wiedergründung des Vereins 1969.
Kaiser Hubert Hennemann wird also vier Jahre den Verein repräsentieren. Das wäre die längste Amtszeit seit der Wiedergründung des Vereins 1969. © Christian Püls © Christian Püls

Damals hätten eigentlich der Vorsitzende, der Geschäftsführer, der 2. Kassierer sowie der 2. Schießwart neu gewählt werden sollen. 2021 wird also für die Schützen in zweifacher Hinsicht zum Superwahljahr.

Der ABSV Henrichenburg ist der größte Schützenverein in Castrop-Rauxel mit rund 370 Mitgliedern. Udo Beckmann sagt: „Massenhafte Abmeldungen wegen Corona hat es nicht gegeben.“

Über den Autor
Redaktion und Sportredaktion Castrop-Rauxel

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.