Vollalarm wurde ausgelöst, weil es im Evangelischen Krankenhaus brannte. © Jens Lukas
Feuerwehr

Feuerwehr-Einsatz im Evangelischen Krankenhaus: Frau verletzt

Die Feuerwehr ist am Montag zu einem Einsatz im EvK Castrop-Rauxel ausgerückt, nachdem es in einem Krankenzimmer gebrannt hatte. Offenbar kamen weniger Menschen als befürchtet zu Schaden.

Die Castrop-Rauxeler Feuerwehr ist am Montagnachmittag im Evangelischen Krankenhaus (EvK) im Einsatz gewesen. Dort hat es in einem Patientenzimmer im 5. Stock gebrannt. In ersten Informationen der Polizeipressestelle in Recklinghausen war von mehreren Verletzten die Rede.

Der Alarm ging um 16.23 Uhr raus.

In einem Patientenzimmer kam es zu einem Feuer.
In einem Patientenzimmer kam es zu einem Feuer. © Helmut Kaczmarek © Helmut Kaczmarek

Insgesamt seien bis zu Feuerwehrleute zum Einsatzort gekommen, hieß es am Montagabend in einer Pressemitteilung der Feuerwehr Castrop-Rauxel. Alarmiert wurden sie automatisch durch eine Brandmeldeanlage. Nicht zuletzt wegen des Krankenhauses als einem sensiblen Ort wurde Vollalarm ausgelöst.

Fünf Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr

Im Einsatz waren sowohl die hauptamtliche Wache Castrop-Rauxel als auch die fünf Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr. Die Zufahrt zum Krankenhaus wurde an der B235 gesperrt.

„Später wurde noch ,Massenanfall von Verletzten‘ gemeldet“, erläuterte Feuerwehr-Sprecher Reiner Holtkotte auf Anfrage. Damit wurden weitere Kräfte aus dem Kreisgebiet alarmiert. „Wir konnten sie aber schon während der Anfahrt wieder abbestellen.“

Schon an der B 235 wurde die Zufahrt zum Krankenhaus gesperrt.
Schon an der B 235 wurde die Zufahrt zum Krankenhaus gesperrt. © Jens Lukas © Jens Lukas

Wie sich herausstellte, hatte es offenbar in einem Zimmer auf der Psychiatrie gebrannt. Das Feuer konnte gelöscht werden. Auch die Lüftungsarbeiten waren noch am Abend abgeschlossen. Neben dem Zimmer war auch der Flur verraucht, erklärte Holtkotte. Zunächst hieß es auch, die Station sei evakuiert worden.

Viel Feuerwehr war im Einsatz.
Viel Feuerwehr war im Einsatz. © Helmut Kaczmarek © Helmut Kaczmarek

Als verletzt galten zunächst nach Angaben Holtkottes fünf Menschen. In einer Pressemitteilung der Feuerwehr am Abend hieß es allerdings, nur die Patientin auf dem Zimmer gelegen hatte, in dem der Brand ausgebrochen war, sei von Einsatzkräften gerettet und vor Ort medizinisch versorgt worden.

„Der Brand in dem Patientenzimmer konnte durch die Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle gebracht und eine weitere Ausbreitung verhindert werden“, schrieb Feuerwehr-Sprecher Matthias Meißner in der Pressemitteilung.

Einsatz von Hochleistungslüftern

Mit Hochleistungslüftern habe man anschließend die Station wieder rauchfrei bekommen. Gegen 18 Uhr packte die Feuerwehr wieder zusammen. Beamte der Kriminalpolizei ermitteln nun die Brandursache, teilte Meißner mit.

Ihre Autoren
Redakteurin für Castrop-Rauxel und den Dortmunder Westen
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Fühlt sich in Castrop-Rauxel und im Dortmunder Westen gleichermaßen zu Hause. Mag Politik, mag Kultur, mag Sport, respektiert die Wirtschaft und schreibt zur Not über alles, was anfällt.
Zur Autorenseite
Matthias Langrock

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.