Das Gastspiel von Johann König hat der Veranstalter um ein Jahr verschoben. Der Komiker kommt nun am 14. Mai 2022 in die Stadthalle Castrop-Rauxel. © Boris Breuer
Coronavirus

Forum hofft auf den Spätsommer – Johann König kommt nun aber erst 2022

Das Gastspiel von Komiker Johann König in Castrop-Rauxel ist abgesagt. Stadthalle und Europahalle bleiben verwaist. Die Forum GmbH hofft auf den Spätsommer – und eine kleine Chance für den Juni.

Er gilt als „Ausnahme-Choleriker“: kühl in der Analyse, warm in der Poesie, heiß in der Darbietung. Am 6. Mai sollte Johann König in der Stadthalle Castrop-Rauxel auftreten. Gut eine Woche vorher hat die Merz Veranstaltungsservice GmbH das Gastspiel des Komikers nun aber abgesagt.

Ein neuer Termin steht bereits fest: In fast genau einem Jahr, am 14. Mai 2022, soll Johann König mit „Jubel, Trubel, Heiserkeit“ – so der Name des aktuellen Programms – das Publikum begeistern. Beginn ist um 20 Uhr. Die bereits gekauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Stadthalle und Europahalle am Stadtmittelpunkt bleiben also verwaist. Grund ist die Corona-Schutzverordnung, die Veranstaltungen weiterhin untersagt. „Uns sind die Hände gebunden“, sagt Peter Breuer, Geschäftsführer vom Eventforum Castrop-Rauxel. Die städtische Tochtergesellschaft betreibt die Hallen.

Forum-Chef hat keine Glaskugel

„Wir haben Mediziner-Prüfungen, ansonsten stehen die Veranstaltungen in den Hallen still“, berichtet Breuer auf Anfrage der Redaktion. Wann und wie es weiter geht, vermag der Forum-Chef nicht sagen. „Es ist schon deprimierend, und ich habe keine Glaskugel.“

Forum-Chef Peter Breuer hofft, dass die Sommerbühne im Parkbad Süd stattfinden kann. Im Juni ist unter anderem ein Konzert von Seven Cent geplant.
Forum-Chef Peter Breuer hofft, dass die Sommerbühne im Parkbad Süd stattfinden kann. Im Juni ist unter anderem ein Konzert von Seven Cent geplant. © Volker Engel (Archiv) © Volker Engel (Archiv)

Peter Breuer setzt auf den Herbst – wenn weite Teile der Bevölkerung geimpft sind und das Infektionsgeschehen entsprechend geringer ist. „Ich gehe davon aus, dass es nach den Sommerferien wieder losgeht“, erklärt er. Der Veranstaltungskalender kündigt für den 24. September das vom 26. März verschobene Gastspiel von „Aaron Hypnose“ an.

An den beiden darauf folgenden Tagen (25./26. September) sollen die „Gesundheits-Wellness-Wohlfühl-Tage“ stattfinden. Im November sind dann die Comedians Özcan Cosar und Dennis aus Hürth zu Gast am Europaplatz. „Die Planungen stehen, aber wir können nur auf Sicht fahren“, sagt Peter Breuer. Das Musical Radio Ruhrpott soll nach Informationen unserer Redaktion auch einen Spielplan für Herbst in der Schublade haben.

Sommerbühne wäre ein Highlight

Auch die Sommerbühne im Parkbad Süd ist offen. „Es wäre ein Highlight, wenn zumindest dort etwas stattfinden kann“, sagt Breuer. Ob Lockerungen den Auftakt zulassen, ist indes offen. Denn schon für Juni sind Konzerte von „Seven Cent“ und „Herbert Knebel privat“ geplant. Letzteres ist nicht das bekannte „Affentheater“-Programm, sondern Musik von Knebel-Darsteller Uwe Lyko und Freunden.

„Das wäre toll, wenn es klappt – auch für die Bürger“, sagt Peter Breuer. „Wir müssen schauen, was der Gesetzgeber zulässt. Es wird nur unter Auflagen gehen, aber es ist draußen.“

Bei aller Hoffnung bleibt er aber realistisch: „Die Sommerbühne kann natürlich nur vor dem Hintergrund stattfinden, dass sich die Inzidenzzahlen in Castrop-Rauxel nach unten entwickeln.“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite
Uwe von Schirp

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.