Verkehr

Unfall mit Fahrerflucht: Unbekannter fährt trotz zwei verletzter Frauen weiter

In Habinghorst führte das Fahrverhalten eines Unbekannten zu einem Autounfall, bei dem sich zwei Frauen verletzten. Der Unfallverursacher fuhr unterdessen einfach weiter.
An der Kreuzung zur Römerstraße fuhren zwei Fahrerinnen wegen des Fahrverhaltens eines dritten Autofahrers ineinander. © RVR 2020 / Aerowest GmbH

Am Mittwochnachmittag hatten eine 39-jährige und eine 60-jährige Castrop-Rauxelerin auf der Henrichenburger Straße einen Unfall, der eigentlich von einem dritten Fahrer verursacht wurde.

Gegen 15 Uhr fuhren die drei Autos in Richtung Henrichenburg und mussten an der Kreuzung Römerstraße an einer roten Ampel halten. Der unbekannte Fahrer hatte sich auf der Rechtsabbiegerspur eingeordnet, die beiden Autofahrerinnen standen auf der geraden Spur.

Unfallverursacher wechselt plötzlich die Spur

Als die Ampel auf grün sprang, wechselte der Autofahrer plötzlich auf die Spur, auf der die Wagen der beiden Castrop-Rauxelerinnen standen. Die 39-jährige Fahrerin musste wegen des Fahrmanövers eine Vollbremsung einleiten, weshalb ihr die 60-Jährige hinten auf den Wagen fuhr.

Bei dem Zusammenstoß wurden beide Frauen leicht verletzt und mussten in Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser gebracht werden. Der unbekannte Fahrer fuhr einfach weiter. Er wird wie folgt beschrieben: Er soll zwischen 30 und 40 Jahre alt sein, einen Drei-Tage-Bart tragen, bekleidet war er mit einer Beanie-Mütze.

Bei seinem Auto soll es sich um einen schwarzen BMW, vermutlich einem Kombi oder eine Limousine mit Essener Kennzeichen, handeln . Der Sachschaden beträgt etwa 7.000 Euro.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.