Im Kreis Recklinghausen wurde kein weiterer Todesfall gemeldet. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Pandemie

Besorgniserregend viele neue Corona-Fälle im Kreis Unna

Mitten im Lockdown entwickeln sich die Corona-Zahlen im Kreis Unna in die falsche Richtung. Es gab erneut mehr Neuinfektionen, sechs weitere Todesfälle – und die Inzidenz steigt auch wieder.

Sechs weitere Menschen aus dem Kreis Unna sind mit dem Coronavirus gestorben. Das hat das Gesundheitsamt am Donnerstagnachmittag mitgeteilt. Die Zahl der Todesopfer seit dem Beginn der Pandemie im März 2020 hat sich damit auf 236 erhöht.

Auffällig: Erneut liegen die veröffentlichten Fälle zum Teil schon lange zurück. So starb eine 63 Jahre alte Frau aus Bönen bereits am 16. November. Ein Mann aus Werne ist am 1. Dezember im Alter von 80 Jahren gestorben. Am 16. Dezember starb ein 92 Jahre alter Mann aus Lünen. In der größten Stadt des Kreises gab es am 6. Januar mit einer 65-jährigen Frau ein weiteres Todesopfer. Gestorben sind zudem am 23. Dezember ein 70-jähriger Bergkamener und am 6. Januar eine 89 Jahre alte Frau aus Schwerte.

Besorgniserregend ist neben der täglich steigenden Zahl Gestorbener aber auch die Zahl der Neuinfektionen. 142 neue Corona-Fälle binnen 24 Stunden sind alarmierend viele – erst recht in Anbetracht des Lockdowns.

Die meisten Neuinfektionen gab es mit 45 in Lünen. Für Werne wurden 17 neue Fälle gemeldet, für Bergkamen 15, für Unna und Holzwickede jeweils 13. Hinzu kommen neue Corona-Fälle auch in Kamen (12), Schwerte (9), Fröndenberg (8), Bönen (6) und Selm (4).

78 Personen konnten neu in die Statistik der Genesenen aufgenommen werden. Das bedeutet zugleich, dass sich auch die Zahl der aktiven Corona-Fälle weiter erhöht. Es sind jetzt kreisweit 1570, 58 mehr als am Mittwoch.

Die Zahl der Menschen, die wegen Covid-19-Erkrankungen stationär in Krankenhäusern im Kreis Unna behandelt werden, ist mit 124 etwas geringer als am Vortag.

Derweil entwickelt sich auch der 7-Tage-Inzidenzwert wieder in die falsche Richtung – nämlich nach oben. Das Landeszentrum Gesundheit legte ihn am Donnerstag (Stand: 0 Uhr) auf 133,2 fest. Damit ist er im Vergleich zum Mittwoch um rund 15 Punkte gestiegen. Die große Zahl von Neuinfektionen am Donnerstag dürfte zu einer weiteren Erhöhung führen.

Seit dem Beginn der Pandemie im März haben sich 10.301 Menschen aus dem Kreis Unna nachgewiesenermaßen mit Sars-CoV-2 infiziert. 8495 von ihnen gelten als genesen, 236 sind gestorben.

Über den Autor
Redaktion Unna
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Dirk Becker

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt