Es wird mehr getestet als im Frühjahr. Deswegen ist die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit denen von März und April nur bedingt vergleichbar. Was aber gilt: Das Virus greift weiter um sich. © picture alliance/dpa
Covid-19-Pandemie

Coronavirus: Inzidenzwert jetzt über 100 im Kreis Unna

Der Kreis Unna hat am Donnerstag so viele Corona-Neuinfektionen gemeldet wie nie zuvor seit dem Ausbruch der Pandemie. Auch der Inzidenzwert erreicht einen neuen Höchstwert.

Die jüngsten Zahlen aus dem Kreisgesundheitsamt sollten wirklich jeden wach rütteln: So viele Neuinfektionen wie nie zuvor innerhalb eines Tages, ein Rekord auch beim 7-Tage-Inzienzwert und 791 akut infizierte Menschen im Kreis Unna sprechen eine deutliche Sprache.

Am Donnerstag meldete das Kreisgesundheitsamt insgesamt 100 neue Corona-Fälle. Der 7-Tage-Inzidenzwert erreicht mit 103,50 nun ebenfalls einen dreistelligen Rekordwert.

Mehr als die Hälfte aller jetzt gemeldeten Neuinfektionen sind in Lünen zu verorten: 51 neue Fälle werden von dort gemeldet. Aber auch Bergkamen (11) legt in der Statistik zweistellig zu. Neue Corona-Fälle gab es auch in Unna (8), Kamen, Schwerte, Bönen (jeweils 6), Werne, Selm (jeweils 5) sowie in Holzwickede (2). Einzig aus Fröndenberg wurde kein neuer Fall bekannt – und das schon den zweiten Tag in Folge.

Sieben-Tage-Inzidenz jetzt dreistellig

Dass der Kreis Unna an diesem Donnerstag beim 7-Tage-Inzidenzwert die 100er-Marke erreichen würde, war bereits vorher zu befürchten. Mit 103,50 ist er am Donnerstag (Stand: 16 Uhr) erwartet hoch.

Coronavirus: 791 aktive Fälle im Kreis Unna

Auch die Zahl der akut mit Sars-CoV-2 infizierten Menschen im Kreis Unna ist erneut deutlich gestiegen. Weil am Donnerstag 29 Personen neu als genesen in die Statistik aufgenommen wurden, liegt sie nun bei 791.

Die Zahl der stationär in einem der Krankenhäuser im Kreis Unna behandelten Patienten gibt der Kreis unverändert mit 23 an. Insgesamt wurden seit dem Beginn der Pandemie im März 2298 Corona-Fälle gezählt, 1461 Patienten gelten als genesen. 46 Menschen aus dem Kreis Unna sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Seit Donnerstag bekommt der Kreis Unna bei der Kontaktnachverfolgung Unterstützung von der Bundeswehr. Wie wichtig das ist, lassen die aktuellen Zahlen erahnen.

Über den Autor
Redaktion Unna
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Dirk Becker

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.