Bei 109 weiteren Corona-Tests im Kreis Unna wurde Sars-CoV-2 nachgewiesen. Zudem gab es elf weitere Todesfälle. © dpa
Pandemie

Elf weitere Corona-Tote bereiten dem Kreis Unna Sorgen

Kurz vor dem Wochenende hat sich die Zahl der Menschen, die mit oder an Corona gestorben sind, im Kreis Unna erneut deutlich erhöht. Elf weitere Todesfälle meldete das Gesundheitsamt.

Es sind vor allem die vielen Toten, die den Verantwortlichen in Bund, Ländern, aber eben auch im Kreis Unna Sorgen bereiten. Das Coronavirus fordert Menschenleben. Und deshalb treffen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Länderchefs schon am Dienstag, 19. Januar, um 14 Uhr erneut. Es drohen weitere Verschärfungen des Lockdowns – und vielleicht auch schon eine erneute Verlängerung.

Dass die bisherigen Maßnahmen ihre Wirkung nicht voll entfalten, zeigen auch die Corona-Zahlen des Kreises Unna von diesem Freitag. Besonders bitter ist dabei, dass nach den 13 Todesfällen vom Donnerstag jetzt elf weitere hinzukamen. Anders als am Donnerstag sind aber fast alle aktuell, nur eine ältere Meldung ist dabei.

Gestorben sind zwei Männer (67 und 93) und eine Frau (77) aus Selm, ein Mann (88) und eine Frau (93) aus Schwerte, ein Mann (63) aus Bergkamen, ein Mann (82) aus Fröndenberg, eine Frau (93) aus Lünen, eine Frau (54) aus Unna und eine Frau (82) aus Werne.

Zudem meldete das Kreisgesundheitsamt 109 neue Corona-Fälle. Mit 32 sind die meisten davon Unna zuzuordnen. Deutliche Zuwächse gab es auch in Lünen (19), Bergkamen (14) und Selm (10). Einstellige Zuwachsraten werden aus Schwerte (9), Bönen (8), Werne (7), Holzwickede (4), Kamen (4) und Fröndenberg (2) gemeldet.

Weil 159 Personen neu in die Statistik der Genesenen aufgenommen werden konnten, ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle erneut gesunken. Das Kreisgesundheitsamt meldet jetzt 1176 aktive Fälle, 61 weniger als am Donnerstag.

Die Zahl der Menschen, die wegen Corona-Infektionen im Krankenhaus behandelt werden, ist um drei auf jetzt 88 gestiegen.

7-Tage-Inzidenzwert sinkt wieder

Das Landeszentrum Gesundheit legte den 7-Tage-Inzidenzwert für den Kreis Unna am Freitag (Stand: 0 Uhr) auf 141,1 fest. Damit ist er im Vergleich zum Donnerstag leicht gesunken. Allerdings liegt der Kreis Unna damit über dem Landesschnitt. In ganz NRW liegt die Inzidenz bei 128,0.

Seit dem Beginn der Pandemie im März haben sich 10.909 Menschen aus dem Kreis Unna nachgewiesenermaßen mit Sars-CoV-2 infiziert. 9456 von ihnen gelten als genesen, 277 sind gestorben.

Gegen das Coronavirus geimpft wurden im Kreis Unna seit dem 27. Dezember laut Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe 3694 Menschen. Binnen 24 Stunden erfolgten demnach 437 neue Impfungen kreisweit – alle in Senioreneinrichtungen. Die Anzahl geimpfter Seniorinnen und Senioren ist etwa genauso groß wie die im Bereich des Pflegepersonals.

Über den Autor
Redaktion Unna
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Dirk Becker

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt