Im Kreis Unna wurden bislang 4634 Menschen geimpft. Fast 1000 Impfungen kamen über das Wochenende hinzu. © dpa
Pandemie

Elf weitere Corona-Tote im Kreis Unna, aber auch viele Genesene

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ist erstmals seit mehreren Monaten wieder dreistellig. Weil viele Menschen als genesen gelten, wirken sich die Neuinfektionen nicht so stark aus.

Am Tag vor der nächsten Bund-Länder-Besprechung gibt es aus dem Kreis Unna gute Nachrichten: Erstmals seit mehreren Monaten ist die Zahl der aktiven Corona-Infektionen (962) nicht mehr vierstellig. Hintergrund ist, dass über das Wochenende viele Menschen in die Statistik der Genesenen aufgenommen wurden.

Niedrigster Montagswert seit November 2020

Die Zahlen vom Montag spiegeln immer einen dreitägigen Erhebungszeitraum. Angesichts dieser Tatsache ist die Zahl der Neuinfektionen mit 129 noch vergleichsweise gering. Seit November 2020 schlüsselt der Kreis Unna die Wochenend-Zahlen nicht mehr nach einzelnen Tagen auf. Seither gab es montags nie einen geringeren Wert in Sachen Neuinfektionen als an diesem 18. Januar.

Die meisten neuen Corona-Fälle wurden aus Bergkamen (36), Schwerte (18), Selm (17) und Unna (13) gemeldet. Jeweils elf Neuinfektionen gab es in Kamen und Lünen. In Fröndenberg sind acht neue Fälle zu verorten, in Werne fünf, in Holzwickede vier und in Bönen drei.

So positiv diese Zahlen auch stimmen mögen: Zu den Fakten gehört auch, dass es elf weitere Todesfälle gibt, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. So sind zwei Frauen aus Unna im Alter von 97 und 76 Jahren gestorben. Auch in Werne sind zwei Frauen (83 und 80) gestorben. Aus Lünen starben zwei Männer (91 und 83), aus Schwerte ein Mann (81) und eine Frau (88) und aus Selm ein Mann (93) und eine Frau (66). Zudem starb eine 92-jährige Bönenerin.

Insgesamt sind seit dem Ausbruch der Pandemie im Kreis Unna 11.035 Corona-Fälle nachgewiesen worden. 9785 Menschen gelten als genesen, 288 sind gestorben. 102 Menschen mit Covid-19-Erkrankungen werden stationär in Kliniken im Kreis Unna behandelt.

Der 7-Tage-Inzidenzwert ist den fünften Tag in Folge gesunken. Das Landeszentrum Gesundheit legte ihn am 18. Januar (Stand: 0 Uhr) auf 122,3 fest. Im Landesschnitt ist er mit 121,0 nur geringfügig kleiner.

Und auch in Sachen Impfung geht es voran. Inzwischen haben die mobilen Teams des Impfzentrums 4634 Menschen im Kreis Unna ihre erste Dosis verabreicht. Über das Wochenende kamen damit laut Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe fast 1000 Impfungen hinzu.

Über den Autor
Redaktion Unna
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Dirk Becker

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.