241 Geburten - Vreden wächst

Mehr Babys, mehr Ja-Worte

Vreden wächst. Die Einwohnerzahl ist im Vergleich zum Vorjahr um 508 gestiegen auf 23901 (Haupt- und Nebenwohnsitz). Erfreulich: Es gab einen deutlichen Geburtenüberschuss. Auch entschieden sich mehr Menschen für das Ja-Wort vor dem Standesamt. Hier ein paar Zahlen und Fakten aus der Statistik des Vredener Rathauses:

VREDEN

18.01.2016, 17:34 Uhr / Lesedauer: 2 min

Einwohnerzahlen: 23226 Einwohner mit Hauptwohnung in Vreden zeigt die Statistik an. 11924 Männer und 11302 Frauen leben demnach mit Hauptwohnsitz in der Widukindstadt. Nur mit einer Nebenwohnung waren 675 Personen gemeldet, davon 330 Männer und 345 Frauen. Insgesamt waren also in Vreden zum 1. Januar 2016 mit Haupt- oder Nebenwohnung 23901 Personen in Vreden gemeldet.

Aus der Bewegungstabelle kann man entnehmen, dass im letzten Jahr 864 Wegzügen 1214 Zuzüge gegenüberstanden und insgesamt 1353 Personen innerhalb Vredens umgezogen sind.

183 Sterbefälle, 241 Geburten

Im vergangenen Jahr wurden 183 Sterbefälle eingetragen. Zum Vergleich: 2014 waren es 198 Sterbefälle.

Geburten: Im Jahr 2015 sind 241 Kinder geboren, die in Vreden leben, davon 116 Mädchen und 125 Jungen. Das sind 13 mehr als im Vorjahr, als 228 neugeborene Vredener gezählt wurden.

Vorname Henry ist beliebt

Die beliebtesten Vornamen des letzten Jahres waren folgende: Der Favorit unter den Jungennamen war der Name Henry beziehungsweise Henri, dieser Name wurde insgesamt fünf Mal vergeben. Vier Jungen erhielten den Vornamen Tom, jeweils drei Jungen erhielten den Namen Jakob, Jannis, Leo, Leon, Mats und Max. Bei den Mädchen gibt es mehrere Favoriten: Jeweils drei Mädchen erhielten den Namen Hanna(h), Josefine, Marie, Mia, Pia und Johanna.

Staatsangehörigkeit: 22084 Personen besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Die Gruppe der Niederländer ist mit 578 Personen die größte Gruppe der nichtdeutschen Vredener. Zum Jahreswechsel waren 213 Polen, 73 Türken und 195 Syrer in Vreden gemeldet. 48 Personen haben einen Ausweis aus Serbien, 57 Kosovaren und 25 Bulgaren leben in Vreden. Die übrigen ausländischen Mitbürger kommen aus verschiedensten Staaten der Welt.

Religionszugehörigkeit: 20329 Personen haben eine Religionszugehörigkeit eingetragen, davon sind 18465 Personen römisch-katholisch. 1652 sind evangelisch, 79 gehören der evangelisch-lutherischen Kirche an und 17 der evangelisch-reformierten Kirche. Die übrigen 116 Personen gehören anderen Religionsgemeinschaften an.

1966er sind in der Überzahl

Altersstruktur: Die älteste Vredenerin wurde 1910 geboren, gefolgt von einer Frau aus dem Geburtsjahr 1913. Eine Frau konnte 2015 Jahr ihren 100. Geburtstag feiern. Die beiden ältesten Männer aus Vreden wurden 1917 geboren. Das Geburtsjahr 1966 ist mit 496 Personen der geburtenstärkste Jahrgang, gefolgt von den 1964-ern mit insgesamt 487 Personen.

Eheschließungen: 114 Ehen und zwei Lebenspartnerschaften wurden vor dem Vredener Standesbeamten geschlossen beziehungsweise von ihm begründet. Von den Ehepaaren haben sich 92 Prozent für einen gemeinsamen Familiennamen entschieden, davon wiederum 94 Prozent für den Namen des Mannes. Im Vergleich: 2014 gab es 104 Eheschließungen.

28 Trauungen haben im Bauernhausmuseum stattgefunden, dort sind Trauungen in der Zeit von April bis September möglich. Fast die Hälfte der Trauungen fanden am Wochenende statt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt