Autoreifen am Schwatten Gatt zerstochen – Betroffene sollen sich bei der Polizei melden

mlzSachbeschädigung

Als Diane Göring von ihrer Laufrunde durch das Schwatte Gatt zurückkommt, sind ihre Autoreifen platt. Das scheint kein Einzelfall zu sein, denn es melden sich immer mehr Betroffene.

Vreden

, 17.09.2019, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Diane Göring geht seit einigen Wochen mit einem unguten Gefühl ins Schwatte Gatt in Köckelwick. „Ich fühle mich unwohl, nicht mehr sicher“, sagt sie. Der Grund: An ihrem Auto wurden die Reifen zerstochen und sie weiß, dass sie nicht das einzige Opfer ist. „Jetzt beobachte ich die ganze Zeit alles, habe immer mein Handy dabei und überlege ständig, wer dahinter stecken könnte“, erzählt die 42-Jährige.

Der erste Vorfall ist schon fast fünf Wochen her. Mitte August ist Diane Göring in dem Naturschutzgebiet unterwegs. Nach Feierabend dreht sie häufig ihre Runden durch den Wald. Ihr Auto parkt sie an einem Wirtschaftsweg, ein paar hundert Meter vom offiziellen Wanderparkplatz entfernt.

Jetzt lesen

„Bei meiner Runde komme ich auch über den offiziellen Parkplatz. Da habe ich ein Zischen gehört, mich kurz gewundert, aber auch nicht weiter darüber nachgedacht“, erzählt die Vredenerin. Wenig später setzt sie sich in ihr Auto, fährt die ersten Meter und merkt, dass etwas nicht stimmt.

Platte Reifen scheinen kein Einzelfall zu sein

„Ich hatte zwei platte Reifen. Vorne und hinten an der Beifahrerseite.“ Sie ärgert sich, denkt sich aber immer noch nichts dabei. Erst später fängt sie an, darüber nachzudenken. Denn auch der Fahrer des Autos, das neben ihrem stand, schien irgendwelche Probleme gehabt zu haben. „Blöderweise habe ich nicht mit ihm gesprochen“, meint Diane Göring jetzt.

Autoreifen am Schwatten Gatt zerstochen – Betroffene sollen sich bei der Polizei melden

Der Reifen am Auto von Diane Görings Freund wurde ebenfalls zerstochen. © Privat

Nach diesem Tag fallen ihr immer mal wieder Autos mit platten Reifen am Schwatten Gatt auf. Am vergangenen Freitag werden auch die Reifen am Auto ihres Freundes zerstochen. „Das kann kein Zufall mehr sein“, denkt sich Diane Göring. Sie erstattet Anzeige und erfährt, dass die Polizei von nichts weiß.

Der Polizei liegt nur eine Anzeige vor

„Wir haben bislang nur diese eine Anzeige vorliegen“, bestätigt Thorsten Ohm von der Polizeipressestelle. Er rät den Betroffenen, sich so schnell wie möglich bei der Polizei zu melden. „Am besten kann man direkt vom Parkplatz aus schon die Polizei rufen“, meint er. Wenn die Beamten wissen, dass es dort häufiger zu Sachbeschädigungen kommt, können sie ein Auge auf die Stelle haben. Bislang weiß die Polizei aber eben nur von einem Fall.

Bei Facebook melden sich immer mehr Betroffene

Dass es tatsächlich mehr Betroffene gibt, zeigt ein Facebook-Post von Diane Göring. Sie erzählt in dem sozialen Netzwerk ihre Geschichte und bittet die Nutzer darum, sich zu melden, wenn ihnen ähnliches passiert ist. Tatsächlich berichten mehrere Vredener, dass ihnen am Parkplatz am Schwatten Gatt ebenfalls die Reifen zerstochen wurden.

Diane Göring fühlt sich bestätigt, dass dort jemand sein Unwesen treibt. Sie parkt ihr Auto inzwischen woanders, um sicher zu gehen. Sie bittet alle Besucher des Naturschutzgebietes, die Augen offen zu halten. Betroffene und Zeugen sollen sich bei der Polizei melden: „Wenn die merken, dass das viele Leute betrifft, dann muss die Polizei was unternehmen.“

Lesen Sie jetzt