Basar war gut besucht

Weihnachtsmarkt der Felicitas-Schule

Großer Besucherandrang herrschte am Samstag beim großen Basar der St.-Felicitas-Schule. Die Schüler und Lehrer haben in den vergangenen Wochen fleißig gewerkelt und viele dekorative Gegenstände erstellt, die auf dem Außengelände in Weihnachtsmarkt-Atmosphäre angeboten wurden. Adventskränze, Pilze, Weihnachtsmänner aus Holz, selbst gebackene Plätzchen und vieles mehr wechselten den Besitzer.

VREDEN

von Von Anne Rolvering

, 24.11.2013, 18:52 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Gebäude stand ein Einpack-Service zur Verfügung, an dem die Felicitasschüler die gekauften Artikel weihnachtlich dekorierten. Außerdem konnten in einer Tombola attraktive Preise gewonnen werden. Marie Engel freute sich über den Hauptpreis - ein Fahrrad.

In der Aula sorgten die Mitglieder des Unterstufenorchesters der Freiwilligen Feuerwehr Vreden für gute Unterhaltung und adventliche Klänge. Bei Grillwürstchen, Pommes, Waffeln und selbstgebackenem Kuchen verweilten die Gäste in der Cafeteria oder im Außenbereich und genossen gleichzeitig ein wärmendes Getränk. Ein großer Anziehungspunkt war auch die Vorführung der Schmiedegruppe des Heimatvereines Vreden. Heinz Tenspolde und seine Kollegen gestalteten Kerzenleuchter und führten die alte Handwerkskunst vor.Erlös für Förderverein Im Gebäude der St.-Felicitas-Schule gab es für die jüngsten Gäste viele Mitmach-Aktionen. So durften die Mädchen und Jungen unter anderem Geschenkpapier basteln oder mit Holz werkeln und weihnachtliche Motive gestalten. Großen Anklang fand ebenfalls die Spielzeugbörse, bei der gut erhaltenes Spielzeug angeboten wurde. Der Erlös des Felicitas-Basares kommt dem Förderverein der Schule zu Gute. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

vom Basar

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt