Bei der 30. Vredener Jazznacht soll das N-Joy zum Hexenkessel mutieren

Vredener Jazznacht

Die 30. Vredener Jazznacht steigt. Am Freitag, 25. Oktober, stehen zwei Bands auf der Bühne des N-Joy. Der Hamaland Jazz Club hat Jenny & the Steady Go’s und The Sazerac Swingers eingeladen.

Vreden

20.10.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei der 30. Vredener Jazznacht soll das N-Joy zum Hexenkessel mutieren

Jenny & the Steady Go’ eröffnen die Jazznacht mit bestgelauntem Fifties-Rock’n’Roll. © Tatjana Jentsch

Los geht es am Freitag, Freitag, 25. Oktober, gegen 20 Uhr: Dann wird die 30. Vredener Jazznacht eingeläutet. Im Kulturcafé N-Joy stehen zum runden Geburtstag Jenny & the Steady Go’s und The Sazerac Swingers auf der Bühne .

Jetzt lesen

„Es gibt keinen Club, den sie nicht schon beim zweiten Song eines

Auftritts in einen Hexenkessel verwandeln“, kündigt der Hamaland Jazz Club als Veranstalter die Sazerac Swingers an. Die Band zähle zu den derzeit besten europäischen Bands, die den aktuellen, jungen New Orleans Jazz so spielen, wie er tatsächlich heutzutage in seiner Geburtsstadt zu erleben ist.

„Kein Retro, kein Vintage, kein Revival. Sie haben einen eigenen Sound, eine beeindruckende Energie und Präsenz, elektrisieren die Massen auf Festivals und Clubkonzerten, und liefern eine Show,die ihresgleichen sucht“, heißt es in der Pressemitteilung des Hamaland Jazz Clubs.

Bei der 30. Vredener Jazznacht soll das N-Joy zum Hexenkessel mutieren

The Sazerac Swingers sollen das N-Joy zum Hexenkessel verwandeln. © Veranstalter

Den Abend eröffnen Jenny & the Steady Go’s. Die Zuhörer erwartet bestgelaunter Fifties-Rock’n’Roll für tanzwütige Backfische und Halbstarke jeden Alters. Seit

2012 bringt die Band das musikalische Lebensgefühl der 50er-Jahre

zurück ins Hier und Jetzt. Gleich vier Gentlemen, ausgestattet mit klassischem Instrumentarium von Gretsch-Gitarren bis zum Kontrabass, hat die singende und mitreißend tanzende Jenny Thrill an ihrer Seite, und die haben es musikalisch faustdick hinter den Ohren.

An der Seite von Musikern und Legenden wie Chuck Berry, Herman Brood, Big Jay Mc Neely, Gregor Hilden, Mr Irish Bastard oder Phillip Boa ist die Band schon aufgetreten.

  • Der Eintritt kostet dank Unterstützung von Sponsoren zehn Euro an der Abendkasse.
  • Mitglieder des Hamaland Jazz Club haben freien Eintritt)
  • Ort: Kulturcafé N´Joy, Up de Hacke 21
  • Beginn: 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr
  • Veranstalter: Hamaland Jazz Club e.V.
Lesen Sie jetzt