Beste Freibadsaison seit mehr als zehn Jahren

Besucher

Bis Freitag ist das Freibad noch geöffnet, doch schon jetzt steht fest: Die Besucherzahlen in dieser Saison waren so hoch wie noch nie seit 2007.

Vreden

, 29.08.2018, 05:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Beste Freibadsaison seit mehr als zehn Jahren

Zu einigen Zeiten war es im Freibad so voll, dass gar kein Platz mehr zum Planschen und Toben blieb © Markus Gehring

Auf der Liegewiese ist kein Schattenplatz mehr zu ergattern, im Nichtschwimmerbereich ist es so voll, dass kaum Platz zum Toben und Spielen bleibt. Solche Szenen waren in diesem Sommer an der Tagesordnung im Vredener Freibad – sogar mitten in der Woche. Dementsprechend gut sind auch die Besucherzahlen, die Badleiter Mario Menkehorst am Dienstag im Gespräch mit der Münsterland Zeitung nennt. „Es war die beste Sommersaison seit 2007“, sagt er. Zahlen aus früheren Jahren kann er nicht einsehen, da vor 2007 mit einem anderen Kassensystem gearbeitet wurde.

Knapp 42.000 Besucher haben sich in diesem Sommer im Vredener Freibad abgekühlt. Allein im Juli waren es 21.000 Menschen. Zum Vergleich: In der gesamten Freibadsaison 2017 kamen 25.000 Besucher. „Im letzten Jahr fing der Sommer sehr gut an. Wir hatten einen sehr heißen Juni, aber im August war hier dann gar nichts mehr los“, erinnert sich Mario Menkehorst.

Später gestartet als sonst

Das war in diesem Jahr anders. „Wochenlang war es jeden Tag heiß. Das war auch für uns manchmal anstrengend“, so der Badleiter. Denn wenn das Freibad so gut gefüllt ist, müssen die Bademeister und DLRG-Mitglieder besonders konzentriert sein – und das bei mehr als 30 Grad am Beckenrand. „Manchmal möchte man dann am liebsten auch einfach mal kurz reinspringen“, sagt Menkehorst lachend.

Am vollsten war das Freibad in diesem Jahr übrigens am 31. Juli. Rund 1700 Besucher haben an diesem Tag dort geplanscht und geschwommen. Der schlechteste Tag war der 22. Juni mit nur 23 Besuchern. Die beste Freibadsaison seit 2007 war bislang das Jahr 2010. „Doch da waren es rund 3000 Besucher weniger als jetzt“, so Menkehorst. Die bisherige Bestmarke wurde also um Längen übertroffen.

Und das, obwohl die Saison in diesem Jahr später gestartet ist als sonst. Die kalten Temperaturen im Winter hatten einen Schaden im Kinderbecken hinterlassen, der erst repariert werden musste. Deswegen blieb das Freibad trotz sommerlicher Temperaturen im Mai zunächst geschlossen. Mit zehn Tagen Verspätung konnte die Saison dann Ende Mai beginnen.

Jetzt sind die Freibadtage gezählt. Traditionell schließt das Freibad mit Beginn der Kirmes. Bis einschließlich Freitag, 31. August, bleibt es noch geöffnet, dann ist die Saison vorbei.

Lesen Sie jetzt