Bildungsausschuss tagt über digitale Entwicklung an Vredener Schulen

Lokalpolitik

Die zweite Auflage des Medienentwicklungsplans für die Vredener Schulen liegt auf dem Tisch. Der soll in dem Zeitraum von 2021 bis 2026 gelten. Am 16. Februar wird darüber beraten.

Vreden

, 07.02.2021, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die erste Auflage des Medienentwicklungsplans an den Vredener Schulen ist 2020 ausgelaufen – jetzt soll die zweite Auflage folgen.

Die erste Auflage des Medienentwicklungsplans an den Vredener Schulen ist 2020 ausgelaufen – jetzt soll die zweite Auflage folgen. © picture alliance/dpa

Der Bildungs-, Sport- und Kulturausschuss tagt am Dienstag, 16. Februar 2021, um 18 Uhr im Innenhof des Gymnasiums, Zwillbrocker Straße 3. Einer der Themenpunkte auf der Agenda ist die Vorstellung und Genehmigung der zweiten Auflage der Medienentwicklungsplanung (MEP) für die Vredener Schulen.

Gelder sollen in verschiedene digitale Bereiche der Schulen fließen

Der 2014 erstmalig aufgestellte MEP für den Zeitraum 2015 bis 2020 ist ausgelaufen und muss aktualisiert werden. Die zweite Auflage des MEP (2021 – 2026) wurde wie schon die erste Auflage gemeinsam mit der Firma Thomassen Consult erarbeitet. Für den gesamten 5-Jahres-Zeitraum werden insgesamt circa 1,874 Millionen Euro an Investitionen sowie 644.000 Euro an Aufwand berechnet.

Jetzt lesen

Im Rahmen der sich aus den Ausstattungsregeln ergebenden Kostenrahmen können die Schulen auf der Basis ihres Medienkonzeptes die Ausstattung variieren. Das Geld soll in verschiedene Bereiche fließen:

  • Hardware
  • Software
  • Vernetzung
  • Serveradministrations-Lösungen
  • Internet-Anbindung
  • Wartung und Support
  • technische Einweisung der IT-Beauftragten

Jetzt lesen

12 Punkte auf der Agenda der öffentlichen Ausschusssitzung

Weitere 11 Punkte stehen zudem auf der Tagesordnung. Die FDP-Fraktion hat einen Antrag zur finanziellen Unterstützung der Schützenvereine zur Pflege und Unterhaltung der Kriegerehrenmale gestellt. Der Verein ASV Ellewick-Crosewick beantragt einen neuen Rasenmähtraktor und den Austausch des defekten Warmwasserspeichers. Außerdem wird über die Erstellung von Kunstrasenplätzen im Sportgelände Ottensteiner Straße getagt.

In einer früheren Version des Artikels hieß es, dass der Rat am 8. Februar 2021 tagt. Wetterbedingt ist die Sitzung jedoch auf den 16. Februar verschoben worden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt