Abgebrannter Gegenstand auf Bauernhof – Polizei nennt es „verdächtig“

mlzBrandstiftung

Nach einer Brandstiftung in der vergangenen Woche macht die Polizei jetzt einen weiteren verdächtigen Vorfall in Ellewick öffentlich. Eine Ermittlungskommission wurde eingerichtet.

Vreden

, 15.04.2020, 14:42 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ist in Vreden wieder ein Brandstifter unterwegs? Diese Frage stellen sich derzeit viele. Nun hat die Polizei einen weiteren verdächtigen Vorfall öffentlich gemacht.

In der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag hat ein Bewohner eines Bauernhofs in Ellewick einen abgebrannten Gegenstand auf seiner Auffahrt gefunden. Laut Pressemitteilung stuft die Polizei diesen Gegenstand als „verdächtig“ ein. „Ein strafrechtlich relevanter Hintergrund kann nicht ausgeschlossen werden“, heißt es.

Wohl keine Brandstiftung in Zwillbrock

In der vergangenen Woche war ein Stall in Ellewick komplett ausgebrannt. 44 Bullen und ein Esel sind in dem Feuer gestorben. Die Polizei ging schnell davon aus, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde.

Anders lautet das Ergebnis der Untersuchungen nach einem Brand in Zwillbrock am Karfreitag. „Nach ersten Erkenntnissen ist dieser Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine technische Ursache zurückzuführen“, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Zu diesem ersten Ergebnis ist ein Brandsachverständiger gekommen, der die Brandstelle am Montag untersucht hat. Dieser entdeckte deutliche Anzeichen für einen Kurzschluss in einer elektrischen Leitung. Weitere Untersuchungen stehen allerdings noch aus.

Ermittlungskommission bei der Polizei eingerichtet

Die Polizei hat nach diesen Vorfällen eine Ermittlungskommission eingerichtet. „Die Ermittler der ‚EK Zwille’ setzen alles daran, die Vorfälle aufzuklären und die Verantwortlichen zu ermitteln“, schreibt die Polizei.

Jetzt lesen

Die Einrichtung einer eigenen Ermittlungskommission geschieht nicht zuletzt vor dem Hintergrund von zwei Brandserien, die im Sommer 2018 und 2015 im Raum Vreden und Ahaus für hohe Schäden und eine große Beunruhigung in Vreden gesorgt haben.

Die Brandserie 2015 konnte aufgeklärt werden. Die Polizei ermittelte einen Tatverdächtigen. Der damals 32-Jährige wurde im April 2016 am Landgericht Münster zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Nach aktuellen Angaben der Polizei dauert diese noch an.

Die Brände aus dem Sommer 2018 sind bis heute ungeklärt.

Polizei sucht Zeugen

Die Kriminalbeamten setzen bei ihren Ermittlungen auch auf die Hilfe der Bevölkerung, heißt es in der Pressemitteilung. Wer vor allem im Zusammenhang mit den genannten Bränden in Ellewick verdächtige Beobachtungen gemacht hat, sollte sich daher nicht scheuen, diese der Polizei mitzuteilen. Hinweise nimmt die EK Zwille in Borken unter Tel. (02861) 9000 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt