Bronze für Friedenseiche

Vreden Zehn Jahre nach der Pflanzung der Friedenseiche in Zwillbrock im Jahre 1998, wurde dort jetzt eine Gedenkplatte zur Erinnerung an dieses Ereignis aufgestellt.

06.07.2008, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Besucher in Zwillbrock bestaunen die neue Erinnerusngssteele.</p>

<p>Besucher in Zwillbrock bestaunen die neue Erinnerusngssteele.</p>

Am 10. Mai 1998 feierte die Gemeinde St. Franziskus die 250. Wiederkehr der Kirchweihe. Aus diesem Anlass feierte der damalige Bischof Dr. Reinhard Lettmann einen Gottesdienst und pflanzte unter Mitwirkung des Landrats Gerd Wiesmann und des Bürgermeisters von Vreden, Hermann Pennekamp, eine "Friedenseiche". Es wurde nicht nur die Erinnerung an die 250 Jahre nach der Kirscheweihe dadurch geweckt, sondern auch daran, dass vor 350 Jahre in Münster und Osnabrück der Westfälische Friede geschlossen wurde.

Die Plakette wurde vom Künstler Paul Tönneßen aus Beckum-Vellern gestaltet. Die Steele, auf der die Platte ihren Platz gefunden hat, entwarf Dipl.-Ing. Guido Leeck. Beide haben schon an mehreren Stellen im Stadtgebiet von Vreden Erinnerungsstellen gestaltet.

Lesen Sie jetzt