Ratssitzung

Bürgerbus soll künftig eine Haltestelle auf dem Vredener Markt haben

Der Bürgerbus-Verein möchte eine neue Linie einrichten. Diese soll die Randgebiete von Vreden direkt mit der Innenstadt verbinden. Das ist eines der Themen in der nächsten Ratssitzung.
Auf dem Vredener Marktplatz soll es bald eine Haltestelle für den Bürgerbus geben. © Markus Gehring

Der Rat der Stadt Vreden tagt am Dienstag, 28. September, um 18 Uhr im großen Sitzungsaal des Rathauses. Die Sitzung ist öffentlich, es gilt die 3G-Regel.

Auf der Tagesordnung steht unter anderem der Wunsch des Bürgerbus-Vereins, eine neue Linie einzurichten. Die bestehenden Linien verbinden vor allem die Kirchdörfer und Bauerschaften mit dem Stadtkern. Nun sollen auch die Randgebiete von Vreden mit dem Bürgerbus erreichbar werden, zum Beispiel die Siedlungen Doemern, Kleinemast, Blumen- und Bäumesiedlung, Friedhof, Krankenhaus und Jugendcampus.

Eine Neuerung ist zudem, dass es eine Haltestelle direkt auf dem Marktplatz geben soll. So können Fahrgäste mit dem Bürgerbus direkt bis in die Innenstadt fahren.

Grüne wollen E-Bike-Ladestation am Kult

Ein weiteres Thema ist die Einrichtung einer Bürgersprechstunde. In jeder Ratssitzung sollen Bürger zukünftig die Möglichkeit haben, ihre Fragen direkt an die Verwaltung zu richten. Die Grünen haben beantragt, dass am Kult E-Bike-Ladestationen aufgestellt werden und für die Felicitasschule möchte die Verwaltung Schuleinzugsbereiche bilden.

Außerdem soll der Rat den endgültigen Beschluss zum Umbau von leerstehenden Ladenlokalen fassen und den Bebauungsplan für ein Mehrfamilienhaus an der Winterswyker Straße beschließen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.