9450 Seiten hat die Stadtverwaltung jedes Jahr gedruckt, damit die Ratsmitglieder den Haushaltsentwurf auf Papier bekamen. Damit ist nun Schluss (Symbolbild). © picture alliance/dpa/AP Photo
Haushaltsberatungen

Digitaler Haushalt: Stadt Vreden verzichtet auf 9450 gedruckte Seiten

Die Stadt Vreden wird den Haushaltsplan nur noch in digitaler Form bereitstellen und somit auf den Druck von tausenden Seiten Papier verzichten. Nicht alle Kommunalpolitiker waren begeistert.

Jedes Jahr im Dezember wird der Haushaltsentwurf eingebracht. Normalerweise bekommen die 35 Ratsmitglieder den 270 Seiten langen Plan auf Papier zum Durcharbeiten. Das macht jedes Jahr 9450 Seiten bedrucktes Papier.

Diese Vorgehensweise möchte die Stadtverwaltung abstellen, um die Umwelt zu schonen, Papier- und Druckkosten zu sparen und Mitarbeiter zu entlasten. Laut Verwaltung sind nämlich jedes Jahr mehrere Mitarbeiter fünf Tage lang mit dem Formatieren, Sortieren und Drucken beschäftigt.

Die Lösung soll digital sein. Bereits seit mehreren Jahren wird die Haushaltssatzung mit ihren Anlagen digital bereitgestellt und veröffentlicht. „Selbstverständlich wird es Schulungen geben. Aber die Software ist wirklich gut und bietet viele Möglichkeiten“, sagte Kämmerer Jürgen Buckting.

Politiker lassen sich zusichern, dass die Software funktioniert

Doch dem konnten die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses nicht zustimmen. „Die letzte Schulung war eine Katastrophe. Da hat gar nichts funktioniert“, sagte Gertrud Welper, Fraktionsvorsitzende der Grünen. Ähnlich sah es Hermann-Josef Sönnekes (CDU): „Man muss beachten, dass wir es mit Ehrenamtlichen zu zun haben, die sich nur zwei Mal im Jahr mit dem Thema und der Software beschäftigen. Ich brauche die Papierform, um die Übersicht zu behalten.“

Er war am Ende der einzige, der gegen den digitalen Haushalt stimmte. Der Rest war dafür – unter der Voraussetzung, dass die Software einwandfrei funktioniert.

Über die Autorin
Redakteurin
Als gebürtige Vredenerin habe ich mich aus Liebe zur Region ganz bewusst für den Job als Lokaljournalistin in meiner Heimat entschieden. Mein Herz schlägt für die Geschichten der Menschen vor Ort. Ich möchte informieren, unterhalten und überraschen.
Zur Autorenseite
Victoria Garwer

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.