Lkw-Fahrt endet im Polizeigewahrsam

Eine Lkw-Fahrt endete für einen Litauer im Polizeigewahrsam

Der Fahrer eines LKW musste am Samstag von Polzisten gestützt werden, weil er nicht mehr selbstständig stehen konnte. Die Beamten beschlagnahmten Führerschein und Fahrzeugschlüssel.
Für eine Litauer endete die Fahrt am Samstag im Polizeigewahrsam. © picture alliance / Patrick Seege

Nur der Reaktion von zwei Autofahrern war es zu verdanken, dass es am Samstag an der Kreuzung Ringstraße / Südlohner Diek nicht zu einem Verkehrsunfall gekommen ist.

Gestützt durch die Polzeibeamten

Ein 49-Jähriger hatte sich gegen 18 Uhr mit seinem Sattelzug vor der Ampel am Südlohner Diek zunächst nach links eingeordnet, ist dann aber bei Rot nach rechts auf die Ringstraße abgebogen.

Eine Zeugin folgte dem Gespann bis in das Wohngebiet Berliner Straße / Potsdamer Straße und rief die Polizei. Polizeibeamte mussten den alkoholisierten Mann stützen, als er aus seinem Führerhaus stieg. Selbstständig stehen konnte der Litauer nicht mehr.

Blutprobe für exakten Nachweis

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert, der auf eine Blutalkoholkonzentration von rund 2,2 Promille schließen lässt. Um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können, entnahm ein Arzt Blutproben.

Den Führerschein beschlagnahmten die Beamten und der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. Eine Sicherheitsleistung wurde erhoben und die Person zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.