Kriminalität

Erst zwei Einbrüche, dann Raubüberfall auf Vredener Imbissbetrieb

Montag und Dienstag war der Imbiss an der Stadtlohner Straße in Vreden das Ziel von Einbrechern, am Mittwoch dann wurde er überfallen: Ein Unbekannter drohte den Angestellten mit einem Messer.
Symbolbild © dpa

Einen bewaffneten Raubüberfall hat ein Unbekannter am Mittwochabend auf einen Imbissbetrieb an der Stadtlohner Straße in Vreden verübt. Wie die Polizei mitteilte, hat der Täter Bargeld erbeutet.

Das Geschehen spielte sich am Mittwoch, 10. August, an der Stadtlohner Straße ab. Ein dunkel gekleideter Mann (schwarze Jogginghose mit weißen Schriftzeichen auf linkem Hosenbein, schwarze Jacke) bedrohte gegen 21.10 Uhr die Angestellten mit einem Messer und erzwang so die Herausgabe von Bargeld. Der Täter flüchtete, vermutlich mit Fahrrad in Richtung Stadtlohn.

Gleich zweimal zuvor ist der Imbiss an der Stadtlohner Straße Ziel von Einbrechern gewesen, wie die Polizei mitteilt. Einen geringen Bargeldbetrag haben Unbekannte zwischen Montag, 18 Uhr und Dienstag, 7 Uhr (8. bis 9. August) bei einem Einbruch dort erbeutet. Um in das Gebäude zu gelangen, warfen die Täter oder Täterinnen eine Scheibe einer Seitentür mit einem Kanaldeckel ein, heißt es seitens der Kreispolizeibehörde Borken.

Bei Einbrüchen war Schaden größer als die Beute

Im Inneren suchten sie augenscheinlich nach Wertsachen, mit mäßigem Erfolg. Der Schaden sei wohl größer als die Beute, so die Polizei.

Zwischen Dienstag, 22 Uhr, und Mittwoch, 5.35 Uhr, (9. bis 10. August) warfen Unbekannte erneut die Scheibe einer Seitentür ein und betraten das Gebäude. Im Inneren suchten die Täter mutmaßlich nach Bargeld und wurden fündig. Mit einer geringen Menge Bargeld aus einer Trinkgeldkasse flüchteten die Einbrecher.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise an die Kripo in Ahaus, Tel. (02561) 92 60.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.