Feuerwehr rettet zwei Hunde aus verrauchter Wohnung

Feuerwehr Vreden

Großeinsatz für die Feuerwehr am Sonntagnachmittag: Dichter Rauch quoll aus einer Wohnung in der Innenstadt, es gab Sirenenalarm. Zwei Hunde retteten die Feuerwehrleute aus der Wohnung.

Vreden

30.09.2019, 10:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehr rettet zwei Hunde aus verrauchter Wohnung

Die Freiwillige Feuerwehr Vreden war am Sonntag in der Neustraße im Einsatz. © Freiwillige Feuerwehr Vreden

Zur Neustraße wurde eine Gruppe des Löschzuges Vreden-Stadt am Sonntag um 16.17 Uhr gerufen. Da beim Eintreffen der ersten Kräfte bereits dichter Rauch aus einem Fenster drang und mehrere Rauchmelder ausgelöst hatten, wurde umgehend der gesamte Löschzug Vreden-Stadt nachalarmiert. Da zu diesem Zeitpunkt auch nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Personen im Gebäude aufhielten, wurden die Kräfte neben der stillen Alarmierung auch über die Sirenen alarmiert.

Hunde wurden ins Freie gebracht

Parallel verschafften sich zwei Trupps unter schwerem Atemschutz Zugang zu der Wohnung. Ein Trupp öffnete gewaltsam die Wohnungstür. Der zweite Trupp verschaffte sich über die Drehleiter über ein gekipptes Fenster Zugang. Es zeigte sich, dass die gesamte Wohnung stark verraucht war. Bei der Durchsuchung wurden die Bewohner nicht angetroffen. Es befanden sich jedoch zwei Hunde in der Wohnung, die unverzüglich ins Freie gebracht wurden.

Verbrannte Brötchen im Backofen

Die Ursache der Rauchentwicklung konnte schließlich in der Küche gefunden werden. Vergessene Brötchen im eingeschalteten Backofen führten zu dieser Verrauchung. Die Brötchen wurden ins Freie gebracht und die Wohnung mittels Hochleistungslüfter entraucht. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht werden.

Feuerwehr rettet zwei Hunde aus verrauchter Wohnung

Die Freiwillige Feuerwehr Vreden war am Sonntag in der Neustraße im Einsatz. © Freiwillige Feuerwehr Vreden

Lesen Sie jetzt