Flüchtling legt als DJ im Vredener Café N-Joy auf

mlzIntegrationsparty

Der nigerianische Flüchtling Destiny Idahosa begeistert am 13 April mit seinen Rhythmen im Café N-Joy

von Susanne van den Bosch

Vreden

, 18.03.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Musik verbindet über Kontinente hinweg. Bei der Integrationsparty, die am Samstag, 13. April, ab 20 Uhr im Vredener N-Joy, Up de Hacke 21, steigt, trifft Afrobeat auf Reggae, Hip Hop und Reggaeton.

An den Plattentellern steht aber nicht irgendwer, sondern der nigerianische Flüchtling Destiny Idahosa, der mit seinen Rhythmen begeistern will. Destiny Idahosa will arbeiten. Er hat bereits als Dachdeckerhelfer gearbeitet, kann dies aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben.

Viel Herzblut

Seine Bestimmung, wie auch sein Vorname verrät, liegt in der Musik. Die Integrationsbeauftragte Andrea Dingslaken kümmert sich intensiv darum, Asylbewerbern eine Zukunft zu ermöglichen, die auch ihren Neigungen entspricht. „Denn nur, was man mit viel Herzblut tut, wird auch richtig gut“, sagt Dingslaken. Und recht hat sie: denn sobald der etwas scheue Destiny, der nur antwortet, wenn man ihn direkt befragt, hinter dem Mischpult steht, erscheint eine vollständig andere Persönlichkeit, selbstbewusst und ausdrucksstark.

Da kommen Gefühle rüber, die das Publikum von den Sitzen holen und zum Tanzen animieren. „Man muss es im Blut haben, welche Songs man mixt, um die Gäste zu begeistern“, sagt der Betreiber des N-Joy, Rolf Elsing, der vom Talent Destiny Idahosas vollständig überzeugt ist.

Win-Win-Situation

Der Nigerianer hat vorerst nur eine Arbeitserlaubnis für einen Gig. Rolf Elsing würde gerne öfter mit ihm zusammen auflegen. Für die Arbeitserlaubnis müssen jedoch immer einige bürokratische Hürden überwunden werden. Es wäre für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation, glaubt Elsing.

Er hätte einen sehr guten DJ, Andrea Dingslaken eine Sorge weniger um ihre Schützlinge und Destiny Idahosa wäre endlich in seinem Traumjob angekommen. Wie kann Integration besser funktionieren als auf diese Weise?

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt