Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Fly in the Mai“: In den Mai gefeiert in Köln oder der Karibik

mlzMotto-Festival in Vreden

Von Irland über London, Köln bis in die Karibik so feierten viele hundert Besucher am Dienstagabend in Vreden in den 1. Mai hinein.

von Heike Bierkämper

Vreden

, 01.05.2019 / Lesedauer: 2 min

„Fly in the Mai“ hieß wie immer das Motto der Vredener Kneipenweltreise, traditionell am Vorabend des Feiertags 1. Mai. Sieben Gaststätten entführen ihre Gäste an spannende Orte der Welt. Auch diesmal galt: Je später der Abend, umso voller die Kneipen.

Die Feierfreudigen trafen Zauberlehrling Harry Potter Hogwarts oder Alice im Wunderland und konnten auch mit Flamingos im Zwillbrocker Venn bis in die frühen Morgenstunden in den Mai tanzen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

„Fly in the Mai“ in Vreden 2019

Die Vredener Kneipenweltreise „Fly in the Mai“ entführte die Gäste am Dienstagabend an sieben spannende Orte in der Welt, ob Köln oder Karibik, ob Hogwarts oder in das Wunderland von Alice.
01.05.2019
/
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper
An sieben spannende Orte in der Welt entführen die Vredener Kneipen ihre Gäste beim Motto-Festival "Fly in the Mai".© Heike Bierkämper

Aber auch nach Irland, in die englische Hauptstadt London oder in die deutsche Metropole Köln wurden die Gäste mitgenommen und konnten sich sogar in die Karibik versetzt fühlen. Wie immer fuhr ein kostenloser Shuttle-Bus, der „Weltenbummler“ brachte die Feiernden ab 20 Uhr ihren Zielen.

Lesen Sie jetzt