Hilfsangebote vernetzt

07.01.2008, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beratung: Jede Schwangerschaftsberatung ist freiwillig, kostenlos und es besteht Schweigepflicht. Nähere Informationen erteilt Elisabeth Ahler vom SKF, Tel. (0 25 64) 93 28 11 oder per E-Mail: ahler@skf-ahaus-vreden.de

Hilfe: Schwangere in Not können beim SKF unbürokratische Hilfen erhalten, beispielsweise eine Erstausstattung für ihr Kind.

Vernetzung: Das Alleinerziehenden-Angebot "Impulse" und der Tagesmütterverein befinden sich auch im Matthiashaus.

Offener Treff: Für Mütter von 16 bis 30 Jahren mit ihren Kindern wird vierzehntägig mittwochs (auch am 9. Januar) ein "Offener Frühstückstreff" mit Mutter-Kind-Spiel-Einheit angeboten.

Kooperation: Die Schwangerschaftsberatung des SKF kooperiert mit Hebammen, Ärzten, Sozialämtern, dem Jugendamt, der Schuldnerberatung, dem Tagesmütterverein und der Migrantenbetreuung. rol

Lesen Sie jetzt