Vredener Ideengeber setzen bunte Einfälle gemeinsam um

mlzIdeenfabrik

55 Ehrenamtliche engagieren sich seit September 2018 im Verein „Ideenfabrik Vreden“ für ihre Heimatstadt. Sie verwirklichen Projekte und Ideen zur Belebung und Verschönerung der Stadt.

Vreden

, 13.11.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sozial-, Natur- und Kunstprojekte, wie unter anderen „Biene findet Blüte“, attraktive Veranstaltungen, wie der „Tag der Vereine und Hobbyisten“, der „Kofferraumverkauf“ an verkaufsoffenen Sonntagen oder städtebauliche Veränderungen, mit neuen Sitzgruppen in der Innenstadt, beweisen das vielfältige und zugleich große Engagement der Mitglieder.

Jetzt lesen

Unterstützt werden die Ehrenamtlichen von der Stadt Vreden, dem Stadtmarketing Vreden, dem Citymanagement und vielen Sponsoren.

Plattform für besondere Aktivitäten

„Die Ideenfabrik ist eine Plattform für besondere Aktivitäten. Ich bin sehr erstaunt, wie viele Freiwillige sich im Verein für unterschiedliche Projekte einsetzen,“ sagt Gertrud Stroetmann, ein begeistertes Mitglied der Ideenfabrik.

Vor der Vereinsgründung organisierten die Ehrenamtlichen bereits seit dem Jahr 2015 unterschiedliche Projekte, wie unter anderen die Aufstellung des Weihnachtsbaumes „Horst“ oder der Bücherbox.

Viel für Vreden geplant

Aufgrund der Corona-Situation trafen sich die Mitglieder kürzlich zu einer virtuellen Vollversammlung. „Wir planen nun am letzten November-Wochenende wieder die Aufstellung vom Weihnachtsbaum Horst auf dem Marktplatz. Außerdem soll das Projekt Herzenswünsche für Senioren im Dezember stattfinden,“ erklärt Christian Schröer (Vorsitzender der Ideenfabrik).

Seitens des Vorstandsteams hat es laut Christian Schröer deshalb bereits mehrere Treffen gegeben, bei denen auch über weitere Projekte gesprochen wurde, die sich zurzeit noch in der Entstehungsphase befinden. So wollen die Mitglieder der Ideenfabrik vom 7. bis 9. Mai 2021 gerne im Stadtpark das Mittelalterfest „Fredenna“ organisieren.

Ritterturnier geplant

Die Ehrenamtlichen der Ideenfabrik möchten laut Christian Schröer den kulturellen Teil der Veranstaltung übernehmen, ein Ritterturnier stattfinden lassen, mittelalterliches Handwerk und Musik präsentieren oder als Gaukler über das Festgelände ziehen.

„Spielend durch Vreden“ lautet der Titel eines anderen Projektes, bei dem pädagogisch wertvolle Spiele zur gleichzeitigen Steigerung der Attraktivität der Innenstadt mit Unterstützung von Sponsoren und in Zusammenarbeit mit der Stadt Vreden aufgestellt werden sollen. „Geplant sind Klangspiele, Wasserwirbel und weitere Angebote für Kinder,“ blickt Christian Schroer in die Zukunft.

Pflasterfläche verschönert

In diesem Sommer hat eine Künstlerin nach einer Idee der Mitglieder der „Ideenfabrik Vreden“ unter dem Motto „Vreden ist bunt“ das Pflaster auf dem Marktplatz mit einem 3-D-Bild verschönert.

„Außerdem übernahmen unsere Mitglieder als Paten in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Kulturlandschaft in Vreden die Pflege einer Wildblumenwiese auf einer Ausgleichsfläche in der Hunhoffsiedlung,“ berichtet Christian Schröer.

Hilfe für Senioren

Anfang diesen Jahres fand das Projekt „Nistkästen gegen Eichenprozessionsspinner“ großen Anklang. An einem Wochenende bauten sechzig Frauen, Männer und Kinder nach einer Idee des Vereins 350 Nistkästen, die anschließend an verschiedenen Standorten in Vreden aufgehängt wurden. Im September organisierte die Ideenfabrik Vreden gemeinsam mit den Retro-Nerds-Westmünsterland e.V. am Kirmeswochende, in zehn Schaufenstern der Innenstadt, die Ausstellung mit selbst gebauten Kirmes-Modell-Fahrgeschäften.

„Wir freuen uns, dass Anfang Dezember in der Sparkasse wieder ein Tannenbaum aufgestellt wird, mit roten Herzen, auf denen Wünsche von Senioren stehen,“ erzählt Agnes Tenhumberg. Sie weist darauf hin, dass die Namen und Adressen der Senioren nur wenigen Mitgliedern der Ideenfabrik bekannt sind, damit die ganze Aktion anonym bleibt. Im vergangenen Jahr konnten mithilfe der Spender 180 Herzenswünsche von Vredener Senioren erfüllt werden.

Neue Ideengeber gesucht

„Unser Verein wächst langsam und unsere Mitglieder haben noch viele gute Ideen für die Zukunft. Wir freuen uns aber über jeden neuen Ideengeber,“ erklärt Christian Schröer.

Jeder der Interesse an der Mitarbeit in der „Ideenfabrik Vreden“ hat, kann sich auf der Homepage der Ideenfabrik Vreden e.V. informieren oder sich bei Christian Schröer unter Tel.-Nr. (0174) 9773268 melden.

Lesen Sie jetzt