Kaminbrand stellte sich als Feuer im Wohnzimmer heraus

Feuerwehreinsatz

Zu einem Einsatz wurde die Vredener Feuerwehr am Freitagabend um 19.11 Uhr an die Blumenstraße gerufen. „Kaminbrand“ hieß das Stichwort für die Alarmierung, allerdings brannte es im Wohnzimmer.

Vreden

, 12.03.2021, 20:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor Ort kam die Drehleiter der Vredener Feuerwehr zum Einsatz.

Vor Ort kam die Drehleiter der Vredener Feuerwehr zum Einsatz. © Bernd Schlusemann

Der gemeldete Kaminbrand bestätigte sich für die Feuerwehrleute vor Ort nicht; es zeigte sich eine deutliche Verrauchung und Feuerschein im Wohnhaus, heißt es im Bericht der Feuerwehr. Daher wurde der Löschzug Vreden-Stadt mit dem Stichwort „Feuer_Wohnungsbrand“ nachalarmiert.

In dem Einfamilienhaus war ein mit Holz verkleidete Überbau eines Ofens in Brand geraten. Ein Trupp der Feuerwehr rückte zur unter Einsatz von Atemschutz zur Brandbekämpfung ins Wohnhaus vor. Nachdem die Flammen gelöscht waren, wurde der gesamte Raum mittels Wärmebildkamera kontrolliert.

36 Feuerwehrleute im Einsatz

Eine weitere Ausbreitung des Feuers konnte jedoch ausgeschlossen werden. Somit konnten die Lüftungsmaßnahmen mittels Hochleistungslüfter eingeleitet werden.

Zeitgleich kontrollierte der hinzugerufene Bezirksschornsteinfeger den Kamin. Dabei ergab sich jedoch keine Feststellung.

Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz der Feuerwehr beendet werden und die Fahrzeuge am Gerätehaus wieder einsatzklar gemacht werden. Verletzt wurde niemand, die Feuerwehr war mit 36 Einsatzkräften vor Ort.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt