Karneval in Vreden: Prinzen-Proklamation am 11.11. abgesagt

Karneval

In der kommenden Session wird es in Vreden kein neues Prinzenpaar geben. Die Proklamation für den 11.11. ist nun offiziell abgesagt. Auch zum Sportlerball hat sich Team Gedanken gemacht.

Vreden

, 03.09.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Proklamation eines neuen Prinzenpaares muss in diesem Jahr ausfallen, hier ein Bild aus dem Jahr 2019.

Die Proklamation eines neuen Prinzenpaares muss in diesem Jahr ausfallen, hier ein Bild aus dem Jahr 2019. © Sportlerball

Das Team des Sportlerballs Vreden hat sich dazu entschlossen, die Prinzen-Proklamation in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden zu lassen. Das bedeutet, dass es auch keine neuen Prinzenpaare für die Session 2020/21 gibt.

Jetzt lesen

Das teilen Martina Niehuis, Matthias Hämmerling, Agnes Gebing und Jochen Rethfeld vom Sportlerball-Team mit. „Da wir unser noch amtierendes Prinzenpaar Prinz Heiner I. (Lansing) und Prinzessin Jana I. (Leuker) sowie das Kinderprinzenpaar Prinz Moritz I. (Overbeck) und Prinzessin Anna I. (Drexler) nicht gebührend verabschieden können, werden sie uns auch in der kommenden Session als Repräsentanten des Vredener Karnevals zur Verfügung stehen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Sportlerball: Einige Optionen offen halten

Auch zum Sportlerball, der Anfang Februar stattfinden soll, hat sich das Team bereits Gedanken gemacht. Für endgültige Aussagen ist es aber schlicht noch zu früh. „Da wir alle noch nicht wissen, wie sich die Situation mit dem Coronavirus entwickeln wird, möchten wir uns ein paar Optionen offen lassen. Sicher ist aber, dass es leider kein Fest wie in den letzten 22 Jahren geben wird“, meint Martina Niehuis.

Weitere Infos soll es Anfang des Jahres geben. Trotz allem aber bleiben die Vredener Karnevalisten möglichst positiv: „Die Zeit, dass wir die Bevölkerung wieder mit dem Bazillus Carnevalis anstecken dürfen, kommt bestimmt.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt