Lernen, über das Thema Tod zu reden

20.06.2008, 17:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Kläre Winhuysen (r.) und Gertie Kloster (l.) begleiteten die Teilnehmer der Sterbebegleiter-Ausbildung. Rolvering</p>

<p>Kläre Winhuysen (r.) und Gertie Kloster (l.) begleiteten die Teilnehmer der Sterbebegleiter-Ausbildung. Rolvering</p>

Vreden "Durch den Sterbebegleiterkurs haben wir an Lebenserfahrung gewonnen. Die Sichtweise des Themas Tod hat sich geändert. Außerdem konnte man für den privaten Bereich viele hilfreiche Ratschläge mitnehmen", resümierten die Teilnehmer der Omega-Sterbebegleiterausbildung am Mittwochabend im Pfarrheim St. Georg.

Kläre Winhuysen, die Koordinatorin der Omega-Initiative Vreden, hatte die dreimonatige Veranstaltung organisiert und begleitet. So standen unter anderen die Themen "Sterben und Tod als existentielle Krise des Menschen in unserer Gesellschaft", "Auseinandersetzung mit eigenen Krisensituationen als Erfahrungshorizont für die ehrenamtliche Arbeit" oder "Begleiter in Krisen- und Sterbesituationen - Bedürfnisse, Möglichkeiten und Kraftquellen" im Mittelpunkt der Abend- und Tagestreffen.

"Wir haben uns auch mit der Palliativ-Medizin, mit Ethik und Haltung, der Beziehung zwischen Begleiter und Menschen in Krisensituationen sowie mit dem Umgang körperlicher und seelischer Verluste beschäftigt", erklärte Kläre Winhuysen. Sie hatte gemeinsam mit Gertie Kloster, Inge Kunz, Mariele Averkamp, Barbara Böge, Monika Johannsen und C. Egbert die Leitung der Gruppenstunden übernommen. Den Abschluss bildete jetzt das Gespräch mit Judith Welbers über Spiritualität in der Krisen- und Sterbebegleitung.

"Alle haben gelernt, offener über das Thema Tod zu reden. Die Teilnehmer können sich nun entscheiden, ob sie zukünftig als ehrenamtliche Sterbebegleiter bei uns mitarbeiten möchten," betonten Gertie Kloster und Kläre Winhuysen und händigten Marlies Thater, Hanne Winkler-Bengfort, Roswitha Emmerich-Becker, Kerstin Nienhaus, Petra Tekampe, Lydia Dingslaken, Simon Kühne und Ruth Lansing ihre Zertifikate aus. rol

Lesen Sie jetzt