Meisterchor singt in der Stifskirche

Konzert zur Passionszeit

Ein Passionskonzert mit dem Kammerchor Freckenhorst findet am Sonntag, 10. April, um 16.30 Uhr in der Stiftskirche St. Felicitas in Vreden statt. Unter dem Leitwort „Aus der Tiefe rufe ich zu dir“ erklingt ausdrucksvolle Chormusik von der Renaissance bis zur Moderne.

VREDEN

06.04.2011, 19:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Kammerchor Freckenhorst.

Der Kammerchor Freckenhorst.

Der Kammerchor hat für dieses Passionskonzert ein neues Konzertprogramm in drei musikalischen Bildern zusammengestellt: Der erste Teil wird den Psalm 130 „Aus der Tiefe“ von unterschiedlichen Kompositionen aus alter und neuerer Zeit zu Gehör bringen. Es folgen große Psalmkompositionen für vier-, sechs und achstimmigen gemischten Chor unter anderen von Andreas Hammerschmidt und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Im dritten Teil wird schließlich die Passionsgeschichte von Jesus Christus musikalisch ausgedeutet. Den Schlusspunkt markiert eine mitreißende Komposition der afro-amerikanischen Komponistin Rosephanye Powell (*1956/“Non nobis Domine“, „Nicht uns, o Herr, Bringe zu Ehren“) die musikalische Elemente der Gospelmusik mit klassischem Chorgesang kombiniert. Der Kammerchor Freckenhorst mit knapp 30 Mitgliedern besteht seit 1993 unter der Leitung von Diözesanmusikreferent Ulrich Grimpe, Münster/Freckenhorst. In dieser Zeit wurde der Kammerchor bereits dreimal Meisterchor im Deutschen Chorverband, zuletzt in 2009 mit vier Bestbewertungen. Mehrere Aufnahmen auf Tonträgern sowie zahlreiche Konzerte im Münsterland haben den Chor inzwischen auch überregional bekannt gemacht. Der Eintritt ist frei, jedoch wird zur Deckung der Kosten für dieses Konzert um eine Spende gebeten.

Lesen Sie jetzt