Messerattacke in Vreden: 18-Jähriger sticht auf Gleichaltrigen ein

Polizeieinsatz

Ein 18-Jähriger hat in einer Wohnung in Vreden einen Gleichaltrigen mit einem Messer angegriffen. Nach dem blutigen Streit ist er geflüchtet.

Vreden

, 11.02.2020, 14:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Messerattacke in Vreden: 18-Jähriger sticht auf Gleichaltrigen ein

Mit einem Messer hat ein 18-Jähriger einen Gleichaltrigen angegriffen. © picture alliance/dpa

Blutig endete ein Streit zwischen zwei 18-Jährigen am Montag in Vreden. Der eine fügte dem anderen dabei Verletzungen mit einem Messer zu.

Jetzt lesen

Die Polizei berichtet am Dienstag in einer Pressemitteilung von dem Fall. Demnach hat ein 18-jähriger Vredener am Vormittag einen Gleichaltrigen in der Wohnung eines Freundes an der Neustraße angetroffen. Unvermittelt habe er mit einem Messer zugestochen.

Verletzungen am Oberkörper

„Dabei hat der Geschädigte Verletzungen am Oberkörper davongetragen“, sagt eine Polizeisprecherin auf Nachfrage der Redaktion. Ein Freund brachte den Verletzten zu einem Arzt, der direkt einen Transport in ein Krankenhaus veranlasste.

Dort wurde der 18-Jährige behandelt, konnte aber danach direkt wieder nach Hause gehen.

Täter nach Messerstichen geflohen

Der Täter war direkt nach den Messerstichen geflohen. Polizeibeamte konnten ihn nach kurzer Zeit im Vredener Stadtgebiet festnehmen. Sie brachten ihn ins Polizeigewahrsam der Wache Ahaus, wo er bis Dienstag blieb.

Inzwischen sei er wieder auf einem freien Fuß, so die Polizeisprecherin. „Ihn erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.“ Ursache für die Messerattacke war nach ersten Erkenntnissen ein Streit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt