Mit 2,9 Promille im Blut hatte ein damals 20-Jähriger seinen Pkw ins Maisfeld gesteuert. Dafür musste er sich vor dem Amtsgericht in Ahaus verantworten. Sein Verhältnis zum Alkohol sei seitdem komplett anders, teilte er mit.
Mit 2,9 Promille im Blut hatte ein damals 20-Jähriger seinen Pkw ins Maisfeld gesteuert. Dafür musste er sich vor dem Amtsgericht in Ahaus verantworten. Sein Verhältnis zum Alkohol sei seitdem komplett anders, teilte er mit. © picture alliance / dpa
Mit Mannschaft gefeiert

Mit 2,9 Promille ins Maisfeld gerast – 20-Jähriger hat Blackout

Rund 2,9 Promille Alkohol hatte ein Vredener im Blut, der mit seinem Auto in ein Maisfeld gerast ist. An den Unfall hat der 20-Jährige keine Erinnerung.

Nein, erinnern könne er sich an nichts mehr. Erst am nächsten Tag habe er realisiert, was in dieser Juli-Nacht 2020 passiert war. Ein damals 20-Jähriger hatte nach einem ausufernden Mannschaftsabend sein Fahrzeug in ein Maisfeld in Vreden gesteuert, zuvor noch ein Taxi leicht touchiert. Und das mit gut 2,9 Promille im Blut.

Vorfall hat beim Angeklagten für Umdenken gesorgt

Staatsanwältin geht von „krankhaftem Konsum“ aus

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.