Chiara Steinhof holt die frisch gebackenen Spekulatius-Kekse aus dem Ofen. © Kevin Michaelis
Porträt

Mit Auszeichnung: Chiara Steinhoff (19) ist Bäckerin aus Leidenschaft

Die Vredenerin Chiara Steinhoff hat als Bäckerin bereits einiges erreicht. Dafür wurde sie nun jüngst belohnt. Der Redaktion hat sie besondere Einblicke in ihren beruflichen Alltag gegeben.

Während die meisten Menschen tief und fest schlafen, beginnt für Chiara Steinhoff schon der Arbeitstag. Egal ob um halb zwei oder drei Uhr nachts. Die Bäckerin sorgt dafür, dass die Kunden einen köstlichen Start in den Tag genießen können. Für ihre Back-Fähigkeiten wurde die 19-Jährige nun mit einer besonderen Auszeichnung belohnt – die Überraschung war groß.

„Ich musste eigentlich nichts dafür tun“, sagt Chiara Steinhoff, die im Rahmen ihrer Gesellinnenprüfung im Kreis Borken zunächst Innungsbeste geworden war. Denn Gegenstand der Bewertung waren die Köstlichkeiten, die sie ohnehin für die Prüfung gezaubert hatte: vier Roggenmischbrote, eine Erdbeer-Buttercreme-Torte, Partygebäck in einem Korb angerichtet, Croissants und belegte Baguette-Brötchen.

Kurze Zeit später erhielt sie ein Schreiben der Deutschen Handwerkskammer in Münster. Auch dort belegte sie den ersten Rang. „Das ist wohl so in eins übergegangen“, erklärt die Vredenerin den überraschenden Erfolg. Beim anschließenden Leistungswettbewerb für Nordrhein-Westfalen belegte Chiara Steinhoff den zweiten Platz. Die Qualifikation für den Wettbewerb auf Bundesebene verpasste sie damit nur hauchdünn.

Gemeinsames Backen mit Oma als Karriere-Motivation

Die dreijährige Ausbildung bei der Bäckerei Geelink in Vreden hat Chiara Steinhoff Ende Juni dieses Jahres abgeschlossen. Auch wenn sie sich nach eigenen Angaben erst an die Arbeitszeiten einer Bäckerin gewöhnen musste, so sei sie damit doch recht schnell klar gekommen. „Wenn der Beruf dir Spaß macht, dann ist das eigentlich relativ egal,“ meint die frisch gebackene Bäckerin.

Dass sie überhaupt Lust auf den Job habe, sei ihren familiären Vergangenheiten zu verdanken. „Früher habe ich mit meiner Oma schon immer viele Plätzchen an Weihnachten gebacken. Mein Lieblingsgebäck sind die Zöpfe.“ So musste Steinhoff nicht lange überlegen, nachdem sie von ihrem Chef – im Anschluss an ein dreiwöchiges Praktikum – das Ausbildungsangebot bekommen hatte.

Chiara Steinhoff hat die Ausbildung bei der Bäckerei Geelink in Vreden mit Auszeichnung abgeschlossen.
Chiara Steinhoff hat die Ausbildung bei der Bäckerei Geelink in Vreden mit Auszeichnung abgeschlossen. © Kevin Michaelis © Kevin Michaelis

Und bereut hat sie es bis heute keineswegs. „Ich habe sehr viel Handwerk gelernt, das andere Bäckereien nicht lehren. Wir machen alle Teige und Brote selbst, das finde ich gut“, sagt die ehemalige Realschülerin und weiß die Lehre bei ihrem Arbeitgeber zu schätzen. Auch dass sie in der Produktion die einzige Frau sei, mache ihr nichts aus. „Das ist kein Problem, ich habe mich daran gewöhnt und komme gut damit zurecht.“

Trotzdem sei der Beruf der Bäckerin für sie nichts für ewig. „Meisterin zu werden kommt für mich nicht in Frage. So oder so glaube ich nicht, dass ich das mein ganzes Leben lang machen möchte. Ich kann mir irgendwann auch eine weitere Ausbildung vorstellen. Natürlich spielen die Arbeitszeiten eine Rolle“, verrät Chiara Steinhoff abschließend.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.