Musikalischer Gang durch die Jahrhunderte

Beeindruckendes Benefizkonzert

Zu Ehren der Gottesmutter Maria und für die Restaurierung der Orgel in der Barockkirche St. Franziskus in Zwillbrock gab es am Sonntag ein geistliches Benefiz-Konzert mit dem Harfner Tom Daun und der Westfälischen Kammersolisten unter der Leitung von Markus Lehnert. Trotz einer ebenso interessanten Parallelveranstaltung in der Stiftskirche waren die Kirchenbänke dicht besetzt.

von Von Hanne Feldhaus-Tenhumberg

, 18.10.2011, 10:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit einem Zeitsprung ins 17. Jahrhundert und damit Wechsel zur chromatischen Barockharfe erfuhren die Zuhörer als angenehmen Übergang zu Chormusik der Westfälischen Kammersolisten. Mit polyphoner Vierstimmigkeit von Hans Leo Hassler und zwei Werken aus den sieben Marienliedernop. 22 von Johannes Brahms bis hin zu zeitgenössischen Komponisten intonierte der Chor äußerst fein und konzentriert. Markus Lehnert leitete selbstsicher mit präzisen Anweisungen, das Resultat war Homogenität und rein klingende Mehrstimmigkeit. Von Daniel Roth sangen allein die Männer ein Ave Maria, dann wieder gemeinsam eine Huldigung an die Mutter Gottes von Heitor Villa Lobos, der eher bekannt ist für seine Gitarrenkompositionen. Hier waren die Sopranistinnen in der Höhe gefordert, aber auch diese Hürde wurde locker gemeistert.

Übrigens auch ein schönes Bild zum Betrachten: der herbstlich geschmückte Altar, davor Chor und Leiter, Letzterer mit zwei Harfen eingerahmt als wären es Engelsflügel. Wieder ein Szenen-und Klangwechsel mit Tom Dauns interpretierter irischer Barockmusik. Er ließ die Saiten schwingen in keltischer Weise, und das Publikum staunte über die verwandten Klänge der heutigen irischen Folkmusik. Schließlich beendete der Chor mit einem Set aus huldigendem Gesang an die heilige Maria das Konzert. An dieser Stelle galtt Bruder Hubert, der diese Konzerte organisiert und damit viele interessante Musikerinnen und Musiker nach Zwillbrock bringt ebenfalls eine Huldigung. Das Publikum war begeistert, auch von der Zugabe.

Lesen Sie jetzt