Manfred Ahler (M.) hat gut Lachen: Am Montagmittag machte er sich mit dem 218. Schuss zum neuen König des Schützenvereins Doemern. Insgesamt etwas mehr als drei Stunden hatten die Schützen gebraucht, um auch die letzten Reste des Vogels von der Stange zu holen.
Manfred Ahler (M.) hat gut Lachen: Am Montagmittag machte er sich mit dem 218. Schuss zum neuen König des Schützenvereins Doemern. Insgesamt etwas mehr als drei Stunden hatten die Schützen gebraucht, um auch die letzten Reste des Vogels von der Stange zu holen. © Stephan Rape
Schützenfest

Neuer König regiert in Doemern: 218. Schuss holt den Vogel von der Stange

Die Amtszeit von Königspaar Matthias Temminghoff und Annelen Wesseler in Doemern ist vorbei. Am Montag wurde ein neuer König gesucht. Mit dem 218. Schuss fiel der Vogel.

Es ist 13.54 Uhr am frühen Montagnachmittag als Manfred Ahler unter der Vogelstange in Doemern befreit beide Arme hochreißen kann. Gerade ist der Knall des 218. Schusses beim Vogelschießen des Schützenvereins Doemern verklungen.

218. Schuss entscheidet: Neuer König regiert in Doemern

Vogel hält sich lange krampfhaft an der Stange

Schützenfest lässt Schützen in Doemern nach zwei Jahren aufatmen

Dreitägiges Fest gipfelt im Krönungsball am Montagabend

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.