Optimal ausgerüstet für Erste Hilfe

27.06.2008, 16:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Hans-Gerd Ostendarp (l., Niederlassungsleiter Volksbank Vreden) und Stefan Rensing von der Volksbank-Filiale Ellewick übergaben den Rucksack an den Löschzug Ammeloe.  Rolvering</p>

<p>Hans-Gerd Ostendarp (l., Niederlassungsleiter Volksbank Vreden) und Stefan Rensing von der Volksbank-Filiale Ellewick übergaben den Rucksack an den Löschzug Ammeloe. Rolvering</p>

Vreden Um eine optimale, qualifizierte und effektive Erste Hilfe leisten zu können, spendete die Volksbank Vreden dem Löschzug Ammeloe der Freiwilligen Feuerwehr Vreden einen mit Ersthelfer- und medizinischen Geräten gefüllten Rettungsrucksack im Wert von 1000 Euro. "Der Inhalt wurde mit Hilfe des Rettungsdienstes in Vreden abgestimmt. Da zwei unserer Kameraden im Berufsleben hauptamtlich als Rettungsassistent arbeiten, wurde der Inhalt durch spezielle Gerätschaften erweitert", erklärten Löschzugführer Helmut Tenspolde und sein Stellvertreter Manfred Rotering. Dies seien unter anderen ein Beatmungsbeutel für Erwachsene und Kinder mit den jeweiligen Masken, Blutdruckmanschette, Kälte-Packs sowie einige Medikamente. Durch die Spende werde die Hilfeleistung in der Flächengemeinde Vreden weiter optimiert, betonten beide. Ziel und Aufgabe der Ersthelfer im Löschzug Ammeloe sei es, die Zeit zwischen dem Eintritt eines lebensbedrohlichen Zustandes und dem Eintreffen des Rettungsdienstes oder des Notarztes durch qualifizierte Erste-Hilfe-Maßnahmen zu überbrücken. Dadurch würden sich die Genesungs- bzw. Überlebenschancen des Patienten in vielen Fällen deutlich erhöhen. rol

Lesen Sie jetzt