Osterfeuer sind in diesem Jahr nicht nur in Vreden verboten

Coronavirus

Auch wenn es eine langjährige Tradition ist, das Coronavirus verhindert es: Osterfeuer dürfen in diesem Jahr nicht abgebrannt werden.

Vreden

26.03.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In diesem Jahr sind Osterfeuer mit Menschenansammlungen verboten.

In diesem Jahr sind Osterfeuer mit Menschenansammlungen verboten. © Dirk Schumacher

Gemäß der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus sind Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen mit den bekannt gemachten Ausnahmen verboten. Auch Osterfeuer, sogenannte Brauchtumsfeuer, bei denen grundsätzlich viele Menschen anwesend sind, fallen unter den Passus „Zusammenkunft / Ansammlung“.

Jetzt lesen

Daher muss in diesem Jahr auf sämtliche Osterfeuer verzichtet werden. Anmeldungen von Osterfeuern werden vom Ordnungsamt nicht entgegengenommen, teilt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung mit.

Schlagabraum darf verbrannt werden

Der jetzt schon zusammengefahrene Schlagabraum kann als „schlichtes Nutzfeuer“ gemäß der „Allgemeinverfügung zur Verbrennung von Schlagabraum“ bis einschließlich zum 15. April nach Anmeldung verbrannt werden. Ansammlungen in diesem Zusammenhang sind ebenfalls verboten, teilt die Stadtverwaltung mit.

Lesen Sie jetzt