Rätselhafte Dämonen und tapfere Helden

Lesung mit Rainer Rudloff

Er zischte, polterte und stöhnte. Er saß, hüpfte und rannte. Und alle Augen waren dabei auf ihn, Rainer Rudloff, gerichtet. Dabei hatte sie so ruhig begonnen, die Gruselnacht „Todesschatten und Hobbitmut“ am Freitagabend in der Öffentlichen Bücherei Vreden.

VREDEN

von Von Denise Perrevort-Elkemann

, 23.10.2011, 12:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Als Meister der Stimme ebenso wie als meisterlicher Darsteller bewies sich Rainer Rudloff jetzt bei einer spannenden Lesung in der Bücherei in Vreden.

Als Meister der Stimme ebenso wie als meisterlicher Darsteller bewies sich Rainer Rudloff jetzt bei einer spannenden Lesung in der Bücherei in Vreden.

Denn Rainer Rudloff entpuppte sich nicht nur als Herr der Stimmen, sondern auch als Herr der vielen Gesichter. Und so kämpfte er als junger Held Beowulf im Auftrage des Dänenkönigs gegen das grässliche Ungetüm Grendel, einem Mann-Wolf. Gellende Schreie von Verwundeten, bösartiges Gemurmel des Monsters und Berichte von Blutspritzern und abgetrennten Gliedmaßen schwirrten durch den verdunkelten Raum. Erst im zweiten Teil der Lesung löste sich die bis dahin angstvolle Stimmung, bei der man eine Stecknadel hätte fallen hören können. Tolkins „Der kleine Hobbit“ stand nun auf dem Programm, und wieder bewies Rainer Rudloff sein ganzes stimmliches und schauspielerisches Talent. Vom großen Sagenhelden Beowulf verwandelte er sich nun in den kleinen Bilbo Beutlin, der mit dem mystischen und listigen Gollum mittels eines Rätselspiels um sein Leben kämpfte. Flink, leichtfüßig und mit vielen lustigen Gesichtern und Untertönen meisterte Rudloff alle Abenteuer seines Helden und wurde dafür mit langanhaltendem Applaus geehrt.

Lesen Sie jetzt