Rat der Stadt Vreden befasst sich mit Erweiterung der Kita Rasselbande

Redakteurin
Das Kinderhaus Rasselbande in Vreden könnte bald zwei zusätzliche Gruppen beherbergen.
Das Kinderhaus Rasselbande in Vreden könnte bald zwei zusätzliche Gruppen beherbergen. © picture alliance/dpa (Symbolbild)
Lesezeit

Die nächste Ratssitzung der Stadt Vreden findet am Mittwoch, den 28. September, um 18 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses statt. Auf dem Plan steht wie immer eine Einwohnerfragestunde, in der Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen und Anliegen an den Rat herantragen können.

Außerdem geht es um diverse Bebauungspläne und die Erweiterung des Kinderhauses Rasselbande um zwei zusätzliche Gruppen. „Der beabsichtigte Ausbau um insgesamt zwei Gruppen wird durch die Betreuungsbedarfsplanung für die kommenden Jahre des Kreises Borken gestützt und von dessen Fachbereich Jugend und Familie befürwortet“, heißt es in der Sitzungsvorlage.

Die Kita Rasselbande befindet sich in unmittelbarer Nähe zum neuen Wohnbaugebiet Pirolstraße.

Hier finden Sie die Übersicht der Themen:

  • Anregung des Kinderhauses Rasselbande auf finanzielle Förderung der Erweiterung der Kindertagesstätte Rasselbande um zwei zusätzliche Gruppen
  • Bebauungsplan Nr. 7 „Oldenkotter Straße Teil 1 An’t Lindeken“, 4. Änderung, Heilungsverfahren
  • Bebauungsplan Nr. 118 „Oldenkotter Straße / Am Krankenhaus“
  • Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 51 „Seerose“
  • Jahresabschluss 2021 des städtischen Abwasserbetriebes Vreden
  • Genehmigung eines überplanmäßigen Aufwands für die Ausstattung der Übergangswohnheime
  • Genehmigung einer außerplanmäßigen Auszahlung für die Maßnahme „Neuanschaffung Spielgeräte 2021/2022, Spielplatzbau/GaLa-Bau“
  • Genehmigung von überplanmäßigen Mehraufwendungen für den Bau des Naturrasenplatzes im Sportzentrum an der Ottensteiner Straße
  • Überplanmäßiger Aufwand im Bereich Gebäude für das Budget „Investitionen unterhalb der Wertgrenze“