Rauferei vor Vredener Diskothek „Das ist alles irgendwie unglücklich gelaufen“

freier Mitarbeiter
Der zweite Verhandlungstag hinsichtlich einer möglichen vorsätzlichen gefährlichen Körperverletzung nach einer Rauferei vor einer Vredener Disko brachte im Amtsgericht Ahaus keine entscheidende Wende mehr. Der Vorwurf, dem sich ein 30-jähriger ehemaliger Vredener ausgesetzt sah, erhärtete sich nicht. Ein aktives Schlagen war nicht auszumachen.
Der zweite Verhandlungstag hinsichtlich einer möglichen vorsätzlichen gefährlichen Körperverletzung nach einer Rauferei vor einer Vredener Disko brachte im Amtsgericht Ahaus keine entscheidende Wende mehr. Der Vorwurf, dem sich ein 30-jähriger ehemaliger Vredener ausgesetzt sah, erhärtete sich nicht. Ein aktives Schlagen war nicht auszumachen. © Stefan Grothues
Lesezeit