Singend den Sommer begrüßt

"Summer sings"

Mit ihrer Freude am Gesang begeisterten die vielen Chorsänger bei der Aktion „Summer sings“ auf dem Vredener Marktplatz ihr Publikum und luden zum Mitsingen und rhythmischen Klatschen ein – mit Erfolg. Die vielen Zuhörer ließen sich nicht lange bitten und machten mit.

30.06.2014, 14:07 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Männerchor Gronau 1877 e.V. sang unter anderen "Der Fuhrmann".

Der Männerchor Gronau 1877 e.V. sang unter anderen "Der Fuhrmann".

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So bunt ging es zu bei "Summer sings"

Beim Festival "Summer sings" begeisterten über 300 Chorsängerinnen und Chorsänger ihr großes Publikum auf dem Vredener Marktplatz.
30.06.2014
/
Die Mitglieder des Männerchores führten musikalisch durch Weingebiete.© Anne Rolvering
Maria Geesink übernahm gutgelaunt die Moderation.© Anne Rolvering
Der Stadtlohner Männerchor hatte ebenfalls viel Freude am eigenen Auftritt und am gemeinsamen Singen.© Anne Rolvering
Stimmgewaltig und mit einem großen Repertoire überzeugte der Männerchor Vreden unter der Leitung von Kurt-Ludwig Forg.© Anne Rolvering
Das Publikum auf dem Marktplatz sang begeistert mit und spendete viel Applaus für den schönen Gesang der Chöre© Anne Rolvering
Das Publikum auf dem Marktplatz sang begeistert mit und spendete viel Applaus für den schönen Gesang der Chöre© Anne Rolvering
Das Publikum auf dem Marktplatz sang begeistert mit und spendete viel Applaus für den schönen Gesang der Chöre© Anne Rolvering
Der Männerchor Vreden begeisterte mit den "Tramps von der Pfalz" das Publikum.© Anne Rolvering
Die Mitglieder des Männergesangsvereines Alstätte 1897 e.V. sangen mit und begeisterten auch mit ihren eigenen Beiträgen.© Anne Rolvering
Die Mitglieder des Männergesangsvereines Alstätte 1897 e.V. sangen mit und begeisterten auch mit ihren eigenen Beiträgen.© Anne Rolvering
Das Publikum auf dem Marktplatz sang begeistert mit und spendete viel Applaus für den schönen Gesang der Chöre© Anne Rolvering
Der Männerchor Gronau 1877 e.V. sang unter anderen "Der Fuhrmann".© Anne Rolvering
Auf dem Marktplatz ließ es sich gut verweilen - hier der Chor Jotapata - zwischendurch musste die Stimme geölt werden.© Anne Rolvering
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So bunt ging es zu bei "Summer sings"

Beim Festival "Summer sings" begeisterten über 300 Chorsängerinnen und Chorsänger ihr großes Publikum auf dem Vredener Marktplatz.
30.06.2014
/
Die Mitglieder des Männerchores führten musikalisch durch Weingebiete.© Anne Rolvering
Maria Geesink übernahm gutgelaunt die Moderation.© Anne Rolvering
Der Stadtlohner Männerchor hatte ebenfalls viel Freude am eigenen Auftritt und am gemeinsamen Singen.© Anne Rolvering
Stimmgewaltig und mit einem großen Repertoire überzeugte der Männerchor Vreden unter der Leitung von Kurt-Ludwig Forg.© Anne Rolvering
Das Publikum auf dem Marktplatz sang begeistert mit und spendete viel Applaus für den schönen Gesang der Chöre© Anne Rolvering
Das Publikum auf dem Marktplatz sang begeistert mit und spendete viel Applaus für den schönen Gesang der Chöre© Anne Rolvering
Das Publikum auf dem Marktplatz sang begeistert mit und spendete viel Applaus für den schönen Gesang der Chöre© Anne Rolvering
Der Männerchor Vreden begeisterte mit den "Tramps von der Pfalz" das Publikum.© Anne Rolvering
Die Mitglieder des Männergesangsvereines Alstätte 1897 e.V. sangen mit und begeisterten auch mit ihren eigenen Beiträgen.© Anne Rolvering
Die Mitglieder des Männergesangsvereines Alstätte 1897 e.V. sangen mit und begeisterten auch mit ihren eigenen Beiträgen.© Anne Rolvering
Das Publikum auf dem Marktplatz sang begeistert mit und spendete viel Applaus für den schönen Gesang der Chöre© Anne Rolvering
Der Männerchor Gronau 1877 e.V. sang unter anderen "Der Fuhrmann".© Anne Rolvering
Auf dem Marktplatz ließ es sich gut verweilen - hier der Chor Jotapata - zwischendurch musste die Stimme geölt werden.© Anne Rolvering
Schlagworte

Die erstmalig durchgeführte Veranstaltung als Ergänzung des Holzbläser-Festivals „Summerwinds“, die der Männerchor Vreden gewohnt professionell organisiert hatte, fand sowohl beim zahlreich erschienenen Publikum als auch bei den Aktiven große Resonanz. Es begann der Männerchor Vreden, der nicht nur Traditionelles zum Besten gab, sondern auch mit kleinen Sketchen punktete. Die Herren besangen unter der Leitung von Kurt-Ludwig Forg die schönsten Weinländer, hatten die „Tramps aus der Pfalz“ mitgebracht und flogen „Über den Wolken“ bis nach Italien und Griechenland.

Es folgte ein Kontrastprogramm mit den swingenden Vocal Miss-Sonance. Mit viel Temperament und einer begeisternden Liedauswahl wussten die zwölf Sängerinnen aus Winterswijk das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Lied über „alte Säcke“ Klassische Männerchorliteratur präsentierte der Männerchor Gronau. Die Sänger würzten ihren Auftritt sogar mit Selbstironie und ihr Lied über die „alten Säcke“ sorgte für regelrechte Lachsalven bei den Zuhörern.

Der äußerst geschulte Männerchor aus Stadtlohn begeisterte mit Liedgut gehobener Klasse. Chorleiter Bernhard van Almsick gelang es, die Zuhörer aktiv werden zu lassen. Unter seinem Dirigat schallte ein mit viel Freude gesungener Kanon durch die Innenstadt. Der Jugendchor Jotapata aus Ellewick dagegen überraschte mit einem Auftritt ganz ohne Chorleiter. Die jungen Frauen begleiteten ihren Gesang mit Gitarren und Keyboard und sorgten unter anderen mit „Lass die Sonne in dein Herz“ für Lagerfeuerstimmung.

Um Freundschaft, Natur, Bier und Liebe ging es im Programm des Woolds Mansleukoor aus den Niederlanden. Ihr Programm kannten viele der anwesenden Sänger aus anderen Chören, und ganz automatisch stimmten alle mit ein und formten sich zu einer großen Chorgemeinschaft. Mitsingen und Klatschen Der VHS-Chor „Gospel & Glory“ präsentierte einen stimmungsvollen Querschnitt durch sein Repertoire. Von „Oh happy day“ bis zum Elvis-Hit reichte die Bandbreite, und es war für jeden etwas zum Mitsingen und Klatschen dabei. Als letzte trat der Männerchor Alstätte auf – und lieferte einen hervorragenden Auftritt. Im wahrsten Sinne „stimmig“ begeisterten sie das Publikum. Zum Abschluss sangen alle Anwesenden gemeinsam den „Bajazzo“ unter der Leitung von gleich zwei Dirigenten – Henriette Eikemaar auf der Bühne und Reinhard Menke, als Co-Dirigent, im Regen stehend.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt