Sprachzertifikat verbessert Chancen im Ausland

02.01.2008, 12:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden Erstmalig haben Schülerinnen und Schüler der Oberstufe des Gymnasiums Georgianum nun den mündlichen und schriftlichen Teil der CAE-Prüfung abgelegt. Dieses neue Angebot sei ein weitere Baustein des "bilingualen deutsch-englischen Zweiges" der Schule und solle besonders leistungsstarke und sprachlich interessierte Schülerinnen und Schüler individuell fördern, teilt Markus Lammers, Lehrer am Georgianum, mit.

Das CAE - Cambridge Certificate in Advanced English - sei nicht nur sprachliche Zustzqualifikation sondern auch Zugangsvoraussetzung vieler ausländischer Universitäten etwa in Großbritannien, USA, Australien.

Ein ganzes Jahr bereiteten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11, 12 und 13 intensiv auf die Prüfungen im Dezember vor, selbstständig zu Hause und in einer AG. Die Prüfung ist in jedem Jahr gleich aufgebaut: Sie besteht aus vier schriftlichen Teilen und einer separaten mündlichen Teilprüfung. Der schriftliche Teil der Prüfung wird am Gymnasium Georgianum als Prüfungsschule in Kooperation mit der VHS Münster (Prüfungszentrum) und der Universität Cambridge (UK) abgenommen. Der mündliche Teil wird von Prüfern der Universität Cambridge, UK, gesondert durchgeführt.

"Der "bilinguale deutsch-englische Zweig" des Gymnasium Georgianum, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut, stellt gerade in einer sich globalisierenden Welt eine hervorragende Chance für die Schülerinnen und Schüler dar", betont Lammers.

www.gymnasium-vreden.de.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen