Straßen werden saniert und zum Teil gesperrt

Baustelle Nordost

Der Landesbetrieb Straßen NRW richtet schon am Mittwoch seine zweite Baustelle in Vreden ein: Die Ottensteiner Straße von der Baumwollstraße (B 70) bis zum Kreisverkehr an der Gutenbergstraße/Breslauer Straße wird als erstes in Angriff genommen. Im Anschluss soll die Ottensteiner Straße von der Kreuzung bis zum Abzweig zur Reithalle saniert werden.

VREDEN

von Von Anne.Winter-Weckenbrock

, 19.11.2012, 16:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Reihe nach: Zusätzlich zu den Bauarbeiten auf der Baumwollstraße zwischen Vreden und Oeding (Münsterland Zeitung berichtete) lässt der Landesbetrieb die Bagger der beauftragten Firma zunächst zur Ottensteiner Straße rollen. "Stadteinwärts von der Kreuzung mit der B 70 bis zum Kreisverkehr Gutenbergstraße/Breslauer Straße wird die Ottensteiner Straße für den Verkehr voll gesperrt", erklärte Josef Brinkhaus, Sprecher des Landesbetriebs Straßen NRW in Coesfeld. Die Anlieger der Wohngebiete Röringhoff/Rentmeisterskamp und Kapellenweg könnten aber vom Kreisverkehr aus ihre Wohngebiete wie gewohnt erreichen. Darüber hinaus werde eine innerörtliche Umleitung über die Gutenbergstraße und Wüllener Straße ausgeschildert. Die Straße wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Vreden bis zur Brücke in Höhe des Moorbachs saniert.

Voraussichtlich zum Ende dieser Woche, so kündigte Brinkhaus an, würden dann auch die Bauarbeiten auf der Ottensteiner Straße (L 560) in Richtung Reithalle beginnen. Die L 560 erhält eine neue Deckschicht und der parallel verlaufende Radweg wird komplett saniert. Diese Maßnahme soll sich wie geplant an die aktuelle Baumaßnahme anschließen. In den ersten Planungen war vorgesehen, in zwei Bauabschnitten und jeweils mit halbseitigen Sperrungen zu arbeiten. Ob es dabei bleibt, soll sich heute bei abschließenden Gesprächen mit der bauausführenden Firma herausstellen. Wie berichtet, sollte die Baumwollstraße schon in den Herbstferien saniert werden - wegen der umfangreichen Ausschreibung war die Maßnahme dann verschoben worden.

Ab Montag, 26. November, nimmt sich der Kreis Borken dann die Kreisstraße 63 vor. Bis zum Juni 2013 wird die Straße hinter dem Gasthaus Schwering bis zum Ottensteiner Friedhof gesperrt. Eine Umleitung werde ausgeschildert, so der Kreis. Das Straßenteilstück der fast zwei Millionen Euro teuren Baumaßnahme ist rund 4500 Meter lang. Die Schulbushaltestellen Ehrenmal, Wissing, Leiking, Doemern-Feld, Ostendarp, Tünte und Schmäing können in diesem Zeitraum nicht angefahren werden, ab Montag wird eine Ausweichroute gefahren.

Lesen Sie jetzt